Muttermord im Stadtosten?

73-Jährige tot in Wohnung gefunden – Tatverdacht gegen Sohn Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Regensburg und des Polizeipräsidiums Oberpfalz Von einer Familienangehörigen tot in der Wohnung aufgefunden wurde eine 73-Jährige am 16.12.2011, gegen 07.45 Uhr, im Regensburger Stadtosten. Im dringenden Verdacht steht der ebenfalls in der Wohnung lebende 45-jährige Sohn. Der hatte den verständigten Polizeibeamten die Wohnung geöffnet. Der ebenfalls in der Wohnung lebende Ehemann der Getöteten blieb unverletzt. Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen fest. Die Hintergründe der Tat, die sich in den Nachtstunden ereignet haben dürfte, liegen bisher im Dunkeln. Dazu hat die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg die Ermittlungen übernommen. Erste Erkenntnisse zur Todesursache gehen von einer körperlichen Gewalteinwirkung aus. Genauere Aufschlüsse dazu soll die noch am heutigen Tag durchgeführte Obduktion ergeben. Die Staatsanwaltschaft Regensburg ist in die Ermittlungen eingebunden. Von deren Seite wird in der Folge über die Stellung eines Haftbefehlsantrags entschieden. Dazu wird nachberichtet. Nachtrag zum Tötungsdelikt in Regensburg Gegen den 45-jährigen tatverdächtigen Sohn der Getöteten erließ das Amtsgericht Regensburg am Nachmittag des 16.12.2011 Haftbefehl wegen Totschlags. Der 45-jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01