Nachwuchskräfte zu Besuch beim Polizeipräsidium Oberpfalz

Pressemitteilung der Polizeipräsidiums Oberpfalz vom 19.10.2015

EPHK Werner Schüssel (rechts) mit den Nachwuchskräften vor dem Polizeipräsidium

EPHK Werner Schüssel (rechts) mit den Nachwuchskräften vor dem Polizeipräsidium

 

OBERPFALZ/REGENSBURG. Praxisorientiert ist die Ausbildung für die Nachwuchskräfte der Bayerischen Polizei. Deshalb waren in diesen Tagen über 50 Beamte in Ausbildung (BiA) zu Besuch beim Polizeipräsidium Oberpfalz in Regensburg. Die jungen Polizeimeisteranwärter/innen, die seit wenigen Wochen Angehörige von Ausbildungsseminaren der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Nabburg und Eichstätt sind, absolvieren derzeit eine sogenannte „Infowoche“ bei heimatnahen Polizeiinspektionen.

Dabei soll ihnen als „Beobachter des Dienstbetriebs“ die Möglichkeit eröffnet werden, das Aufgabenspektrum einer Polizeiinspektion, grundsätzliche Organisationsstrukturen sowie polizeiliche Einsatzmittel kennen zu lernen. Die persönliche Betreuung erfolgt durch einen erfahrenen Beamten der Inspektion, dem Praxisbegleiter.

Der stellvertretende Leiter des Präsidialbüros, Erster Polizeihauptkommissar Werner Schüssel, begrüßte die Gäste, denen er die Organisation eines Polizeipräsidiums und dessen Aufgaben und Zusammenarbeit mit den Dienststellen von Schutz-, Verkehrs- und Kriminalpolizei auch an Hand von aktuellen Beispielen erörterte. Polizeihauptkommissar Rudolf Kiefl stellte den interessierten jungen Leuten im Anschluss den eigenen Tätigkeitsbereich, die Einsatzzentrale Oberpfalz vor.

Mit den neuen Erkenntnissen und Eindrücken im Gepäck ging es schließlich wieder zurück zu den Polizeiinspektionen in der Oberpfalz, denen die Nachwuchskräfte in dieser Woche zugeordnet sind.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01