Neue Räume für das Welcome Center der Universität Regensburg

Service für internationale Forscherinnen und Forscher

Prof. Dr. Udo Hebel, Präsident der Universität Regensburg (Mitte), und Marianne Sedlmeier, die Leiterin des International Office (links daneben), bei der Einweihung der neuen Räume des Welcome Center. Bildnachweis: Universität Regensburg, Referat II/2, Sarah Rohrer

Prof. Dr. Udo Hebel, Präsident der Universität Regensburg (Mitte), und Marianne Sedlmeier, die Leiterin des International Office (links daneben), bei der Einweihung der neuen Räume des Welcome Center.
Bildnachweis: Universität Regensburg, Referat II/2, Sarah Rohrer

Neuer Standort für das Welcome Center der Universität Regensburg: Am heutigen Montag, den 9. Mai 2016, hat Präsident Prof. Dr. Udo Hebel die neuen Räumlichkeiten der Serviceeinrichtung für internationale Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler offiziell eröffnet. Mit dem Umzug des Welcome Center in den Glaskubus auf dem Zentralforum unterstreicht die Universität Regensburg die Bedeutung einer nachhaltigen Internationalisierung im Bereich der Forschung.

Das Welcome Center, das dem International Office der Universität Regensburg zugeordnet ist, steht seit Mitte 2013 für internationale Gastwissenschaftler und -wissenschaftlerinnen zur Verfügung. Ermöglicht wurde es durch die Einwerbung von Mitteln aus dem Programm „Internationalisierung der Hochschulen“ des Bayerischen Wissenschaftsministeriums. Dadurch kann ein breites Spektrum an Serviceleistungen für Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler sowie internationale Promovierende angeboten werden. Über das Welcome Center können sie vor der Einreise, bei der Ankunft, während des Aufenthalts oder bei der Planung der Rückkehr in ihre Heimatländer in allen Fragen zu Visumserteilung, Unterkunft, Krankenversicherung, Deutschkursen und Leben in Regensburg umfassend und kompetent beraten und unterstützt werden. Das Informationsangebot liegt dabei jeweils zweisprachig (Deutsch und Englisch) vor.

Die vielfältigen Angebote zur Integration der Gastforscherinnen und -forscher auf dem Campus und in der Stadt werden sehr gut an- und aufgenommen. Zu Beginn jedes Semesters werden die Gäste zudem im Rahmen einer „Welcome Reception“ im Haus der Begegnung in der Regensburger Altstadt willkommen geheißen. Veranstaltungen wie Tanz- und Opernaufführungen, Schifffahrten, ein Bayerischer Abend oder ein Stammtisch bieten Gelegenheit, sich untereinander zu vernetzen und das neue Lebensumfeld kennenzulernen.

Im Jahr 2015 waren insgesamt 364 internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Universität Regensburg zu Gast; 163 von ihnen sind 2015 neu nach Regensburg gekommen. Von Promovierenden über wissenschaftliche Angestellte und Post-Docs bis hin zu Gastprofessorinnen und -professoren, die zeitweise auch in die Lehre eingebunden sind: So vielfältig dabei die Projekte und die Zielsetzungen der Gäste sind , so stark variiert auch die Länge der Aufenthalte von wenigen Wochen bis hin zu mehreren Jahren. 2015 kamen rund 26 % der Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus Westeuropa, 10 % aus Osteuropa, weitere 36 % kamen aus dem asiatischen Raum (einschließlich Nahost), 7 % aus Nordamerika und weitere 10 % aus Lateinamerika. Dabei profitieren alle Fakultäten der Universität Regensburg von der Präsenz der internationalen Gäste und dem Wissenschaftstransfer .

Die Universität Regensburg ist bundesweit einer der attraktivsten Aufenthaltsorte für internationale Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler und Studierende. Dies zeigt nicht nur eine aktuelle und europaweite Umfrage, aus der Regensburg als beliebteste deutsche Stadt für ERASMUS-Studierende hervorgegangen ist. Ein Beleg ist insbesondere auch das letzte Ranking der Alexander von Humboldt-Stiftung, das anzeigt, welche Universitäten und Forschungseinrichtungen bei internationalen Forscherinnen und Forschern besonders angesehen sind. Denn Humboldt-Stipendiaten suchen sich ihren Gastgeber selbst und entscheiden aufgrund der jeweiligen wissenschaftlichen Qualität und internationalen Sichtbarkeit. Im fachübergreifenden Humboldt-Ranking 2014 findet sich die Universität Regensburg auf dem 16. Platz. Die Platzierung unter den Top-20 bundesweit ist ein wichtiger Indikator für die internationalen Kontakte und die Reputation der Universität Regensburg.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01