SOZIALES SCHAUFENSTER

Nobelpreisträger zu Gast an der Universität Regensburg

Öffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Randy Schekman

Am Donnerstag, den 10. März 2016, ist mit Prof. Dr. Randy Schekman (University of California, Berkeley) ein Nobelpreisträger zu Gast an der Universität Regensburg. Auf Einladung der Graduiertenschule RIGeL (Regensburg International Graduate School of Life Sciences) hält er um 14.00 Uhr im Hörsaal H 37 (Gebäude Vorklinikum) einen öffentlichen Vortrag zum Thema „Unconventional secretion of proteins and RNA from cultures human cells“. Nach dem Vortrag findet ein Empfang mit Finger Food statt. Der Gastvortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe „Graduate Colloquium“ der RIGeL-Graduiertenschule. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

Schekman erhielt 2013 den Nobelpreis für Medizin. Gemeinsam mit seinen Kollegen  Prof. Dr. James Rothmann (Yale University) und Prof. Dr. Thomas Südhof (Stanford University) hat er nach Ansicht des Nobelpreis-Komitees „das Rätsel gelöst, wie Zellen ihr Transportsystem organisieren“. Seine Untersuchungen zu den molekularen Grundlagen der Transportprozesse haben zum Verständnis von einer ganzen Reihe von Krankheiten beigetragen. Schekman und seine Kollegen entschlüsselten, wie Zellen bestimmte Moleküle in kleine Bläschen, die sogenannten Vesikel, verpacken und zu einem bestimmten Ort im Körper schicken. Im April 2005 wurde Schekman mit der Ehrendoktorwürde der Fakultät für Biologie und Vorklinische Medizin der Universität Regensburg ausgezeichnet.

Weiterführende Informationen zur Graduiertenschule RIGeL an der Universität Regensburg:

Die „Regensburg International Graduate School of Life Sciences“ (RIGeL) wurde 2009 gegründet, um eine hochwertige, strukturierte und anwendungsorientierte Ausbildung im Zuge der Promotion in den Lebenswissenschaften für alle Promovierenden zu ermöglichen.  RIGeL unterteilt sich in die vier fachspezifischen Schwerpunkte Biomedizin, zelluläre Biochemie und Biophysik, molekulare Ökologie/Evolution sowie Neurobiologie. Am strukturierten Graduiertenprogramm von RIGeL nehmen gegenwärtig ca. 160 Doktorandinnen und Doktoranden teil. Promovierende des Organisationsteams „Graduate Colloquium“ laden mehrmals im Jahr herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach Regensburg ein. Neben einem Vortrag für das interessierte Publikum haben die Doktorandinnen und Doktoranden dabei die Möglichkeit, bereits in der frühen Phase der Ausbildung renommierte Experten kennenzulernen und Einblicke in deren wissenschaftliche Karriere zu erhalten.

Die Daten zur Veranstaltung auf einen Blick unter:

www.uni-regensburg.de/kalender/eintrag/607238.html

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin