Polizeihund findet vermisstes Mädchen

Pressemeldung der PI Regensburg Süd vom 14.06.2012 Am Donnerstag, 14.06.2012, gegen 09.00 Uhr, ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz der Anruf einer besorgten Mutter ein, sie vermisse ihre 13 Jahre alte Tochter. Das Mädchen war zu Unterrichtsbeginn nicht in der Schule erschienen, worauf die Eltern von der Schule kontaktiert wurden. Unmittelbar nachdem der Notruf bei der Polizei einging, wurden alle notwendigen Maßnahmen angestoßen. Benachbarte Dienststellen, wie die Bundespolizei, Rettungshundestaffel u.ä., wurden informiert, technische Fahndungen eingeleitet und Polizeikräfte sowie ein Hubschrauber zur Absuche angefordert. Nach intensiver Fahndungsarbeit konnte gegen 12.00 Uhr Entwarnung gegeben werden. Ein Man-Trail-Hund (Personensuchhund) der Polizeihundestaffel hatte die Spur des Mädchens über eine lange Strecke verfolgen können und so den infrage kommenden Bereich erheblich eingeschränkt. Polizeibeamten des Einsatzzuges fanden die Vermisste letztendlich unversehrt in einem Waldstück im Stadtsüde . Sie wurde vorsorglich in ärztliche Betreuung gegeben.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01