Räderklau aus Tiefgarage

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom 08.08.2012 Mehrere Fahrzeuge in Tiefgarage aufgebrochen um hochwertige Räder entwendet REGENSBURG. Am 07.08.2012, in der Zeit nach Mitternacht bis 08.00 Uhr, wurden in einer Tiefgarage in der Wöhrdstraße drei Fahrzeuge aufgebrochen und mehrere hochwertige Fahrräder entwendet. Bei einem VW Tiguan schlugen die Täter die Scheibe der Beifahrerseite ein und entwendeten das festeingebaute Navigationsgerät. Bei einem silberfarbenen VW Passat blieb es beim Versuch. Die Täter hatten versucht den Griff der Fahrertüre aufzuhebeln. Aus einem BMW Mini entwendeten sie mehrere Kleidersäcke mit hochwertiger Damenbekleidung. Durch gewaltsames Öffnen der Seitenscheibe waren sie in das Fahrzeug eingedrungen. Die Automarder erbeuteten Gegenstände im Wert von ca. 8000 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro. Möglicherweise im Zusammenhang mit den Pkw-Aufbrüchen steht der Diebstahl von fünf hochwertigen Fahrrädern aus verschlossenen Abteile der Tiefgarage..Die Fahrräder haben eine Wert von ca. 7000 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Hinweise bitte an die Kripo Regensburg unter der Rufnummer:0941/506-2888. Bei Kontrolle und Wohnungsdurchsuchung Betäubungsmittel aufgefunden FURTH IM WALD. Bei einer Kontrolle in den Nachmittagsstunden des 07.08.2012 entdeckten Beamte der Fahndungsgruppe der PI Furth im Wald ca. 25 g Crystal Speed. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Mannes in Hessen fanden sie weitere 35 g des Rauschgiftes. Gegen 13.20 Uhr kontrollierten die Beamten den 36-Jährigen mit seinem Fahrzeug in der Böhmerstraße und fanden dabei in einer Blutdruckmanschette eine Druckverschlusstüte mit dem Rauschgift. Zudem wurden die Beamten auch in der Wohnung des Mannes fündig. Bei deren Durchsuchung stellten sie ca. 35 g Crystal Speed sicher. Der Mann wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wieder entlassen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetzes. Kriminalpolizeiinspektion Weiden Einbruch in Einfamilienhaus VOHENSTRAUSS. Am 07.08.2012, in der Zeit vom 05.30 Uhr bis 18.45 Uhr, drangen bislang Unbekannte in ein Einfamilienhaus Am Heiligen Berg ein und entwendeten Gegenstände im Wert von mehreren Tausend Euro. Über die Kellertüre gelangten sie in das Anwesen und entwendeten daraus mehrere Mobiltelefone, ein Notebook sowie eine Münzsammlung im Wert von mehreren Tausend Euro. Unerkannt gelang ihnen die Flucht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Weiden unter der Rufnummer 0961/401-0. Bei Kontrolle Drogen aus dem Fahrzeug geworfen – Haftbefehl erlassen WAIDHAUS. Als er von Beamten der Polizeiinspektion Fahndung Waidhaus in Waidhaus kontrolliert werden sollte, warf ein 23-jähriger Einzelhandelkaufmann Drogen aus dem Fahrzeug. Bereits bei der Kontrolle, in den Nachmittagsstunden des 07.08.2012, war der junge Mann auffällig nervös. Als ihn die Beamten aufforderten, ihnen mit dem Fahrzeug zu folgen, warf er ca. 20 g Crystal Speed aus dem Fahrzeug. Die anschließende Durchsuchung des Mannes sowie seines Fahrzeuges förderten noch mehrere, weitere Gramm zutage. Die Beamten nahmen den Mann fest und er wurde heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Weiden vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen ihn. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Kriminalpolizeiinspektion Amberg 18-Jährige in Wohnung verstorben WERNBERG-KÖBLITZ. In den Nachmittagstunden des 03.08.2012 verstarb aus bislang nicht geklärter Ursache eine 18jährige Schülerin in einer Wohnung in Wernberg-Köblitz. Nach bisherigen Erkenntnissen der Kripo Amberg hielten sich mehrere, die exakte Anzahl steht bislang noch nicht fest, Personen in einer Wohnung in Wernberg-Köblitz auf. Unter ihnen war auch eine 18-jährige Schülerin, die plötzlich kollabierte. Der verständigte Notarzt konnte nach erfolgloser Reanimation nur noch den Tod der jungen Frau feststellen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Amberg wurde heute die Obduktion der jungen Frau durchgeführt. Angaben zur genauen Todesursache können erst nach Vorliegen des Ergebnisses eines chemisch-toxikologischen Gutachtens gemacht werden, das in Auftrag gegeben wurde.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01