Regensburger Klimaschützer fahren nach Berlin um die Energiewende zu retten

Pressemitteilung des Bündnis für Atomausstieg und
erneuerbare Energien Regensbug (BüfA)
Regensburger Klimaschützer fahren nach Berlin um die Energiewende zu retten

Am Donnerstag dieser Woche werden 50 engagierte Regensburger und Oberpfälzer Klimaschützer die Region in Berlin vertreten. Sie fahren gemeinsam im Bus bis ins Berliner Regierungsviertel um dort auf der bundesweiten Großdemo „Energiewende retten! EEG verteidigen!“ Flagge zu zeigen für den schnellen Ausbau von Wind-, Sonne- und Bioenergien. Um den Planeten zu retten sind ihnen keine Mühen zu groß, bereits um 4:20 Uhr ist Treffpunkt für die Abfahrt auf dem Regensburger Dultplatz.
Denn die Entwürfe zum EEG 2016 versetzen alle in Aufregung. Die Bundesregierung plant den Ausbaustopp für die Windenergie an Land. Nicht nur zigtausende Arbeitsplätze stehen damit auf Messers Schneid sondern eben auch der Klimaschutz. Dem schnellen Ausbau der Stromerzeugung aus Sonnenenergie und Biomasse ist bereits der Garaus gemacht, nun soll es auch der Windenergie an Land an den Kragen gehen! Bürgergenossenschaften und eine bürgernahe dezentrale Energiewende werden noch weiter ausgebremst.
Nur durch wirtschaftliches Handeln werden wir die Klimaschutzziele vom beschlossenen Klimagipfel in Paris einhalten können. Die heimische, vorwiegend mittelständische Branche der Erneuerbaren Energien kann in den Bereichen Wind an Land, Solar und Biomasse wesentlich mehr leisten als momentan zugelassen wird!
Start der Demo in Berlin: 12 Uhr am Hauptbahnhof/Invalidenstaße vor dem Bundeswirtschaftsministerium
Kundgebung in Berlin: 14:30 Uhr Brandenburger Tor
Rückfahrt ca. 18Uhr
Fahrtkosten 15€
Anmeldung bei petra@filbeck.de oder 09453-997705

Weitere Infos zur Demo: https://www.wind-energie.de/eeg-kampagne

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01