SOZIALES SCHAUFENSTER

Regensburger Tourismuswirtschaft legt im ersten Halbjahr um 4,5 Prozent zu

PM der RTG 
Regensburg in der Beliebtheit deutscher TOP 100 Ferienregionen vor Köln, Berlin, Trier und Weimar

Regensburg. Nicht nur internationale Metropolen wie Paris, Rom oder New York sind Anziehungspunkte für Touristen. Auch viele deutsche Städte registrieren ein zunehmendes Besucherinteresse. Die UNESCO-Welterbestadt Regensburg erfreut sich bei Gästen aus dem Ausland einer kontinuierlich steigenden Beliebtheit: Das geht aus der vom bayerischen Landesamt für  Statistik und Datenverarbeitung veröffentlichten Tourismus-Bilanz für das erste Halbjahr 2015 hervor.

Steigerung der Übernachtungen um 4,5 Prozent. Platz drei in Bayern

Im Zeitraum Januar bis Juni 2015 wurden in den Beherbergungsbetrieben in Regensburg 427.061 Übernachtungen in- und ausländischer Gäste gezählt. Eine Steigerung von 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland erhöhte sich im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014 um 10,8 Prozent auf 95.980. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland stieg um 2,8 Prozent auf 331.081. Alle Angaben beziehen sich auf Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten. Die Donaumetropole befindet sich in der Rangfolge nach absoluten Zahlen bei den Übernachtungen auf Platz drei, hinter München (6.31 Mio.) und Nürnberg (1.35 Mio.), aber vor Würzburg, Augsburg, Bamberg, Ingolstadt und Passau.

WERBUNG

Sabine Thiele, Geschäftsführerin der Regensburg Tourismus GmbH (RTG) zu dem Ergebnis: „Ich freue mich sehr, dass unsere vor drei Jahren optimierte Strategie aufgeht: Unsere Marktbetreuer kümmern sich gezielt darum, dass nationale wie internationale Gäste in die Stadt kommen, länger bleiben und auch Devisen bringen. US-Amerikaner verweilen im Durchschnitt 2,2 Tage in der Domstadt, Chinesen sogar 2,4 Tage. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in unserer Stadt liegt bei 1,8 Tagen. Das ist auch schon ein sehr guter Wert. Zum Vergleich, in Würzburg liegt er bei 1,6 Tagen.“

Regensburg im Deutschlandtest vor Köln, Berlin und Tier

Dass die Anziehungskraft Regensburgs ungebrochen ist, zeigt auch kürzlich erschienene Tabelle aus dem Deutschlandtest der Zeitschrift FOCUS. In der Kategorie „Städte“ der TOP Ferienregionen liegt Regensburg mit einer Bewertung von 2,33 auf Platz 8 – vor Köln, Berlin Trier und Weimar. „Ich bin sehr froh, dass wir als RTG von dem Angebot der Deutschen Zentrale für Tourismus profitieren konnten, deren Jahresthema 2014 das UNESCO-Welterbe Deutschland war. Hier konnten wir mit Regensburg begeistern und punkten“, so Thiele weiter.

Weiter positive Aussichten

Für den Beginn der zweiten Jahreshälfte erwartet die Welttourismusorganisation UNWTO aufgrund verschiedener Indikatoren einen weiteren Wachstumsschub: In den Ländern der nördlichen Hemisphäre ist Ferienzeit, das Konsumentenvertrauen ist so hoch wie im Vorkrisenjahr 2007 und die Vorausbuchungen im Flugsektor liegen weltweit ebenfalls fünf Prozent über den Vorjahreswerten. Damit bestätigt die UNWTO ihre Prognose von drei bis vier Prozent Wachstum für das gesamte Jahr 2015. Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Zentrale für Tourismus, sieht Deutschland im europäischen und internationalen Umfeld hervorragend aufgestellt: „Mit unseren touristischen Angeboten und gezielten Marketingmaßnahmen haben wir gute Chancen, an dieser Entwicklung überdurchschnittlich zu partizipieren.“

Zusatzinformation:

Seit über 60 Jahren wirbt die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT), mit Sitz in Frankfurt am Main, im Auftrag der Bundesregierung für das Reiseland Deutschland im Ausland. Sie verfolgt mit ihrer Marketing- und Vertriebsarbeit für das Reiseland Deutschland zwei Ziele: die Stärkung des positiven Images für die deutschen Reisedestinationen im Ausland sowie die Förderung des Tourismus nach Deutschland. Die Regensburg Tourismus GmbH ist seit 10 Jahren aktiv mit der DZT im Ausland unterwegs und somit der Regensburger Ansprechpartner für 30 DZT-Vertriebsstellen in der ganzen Welt.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

Kommentare sind deaktiviert

drin