SOZIALES SCHAUFENSTER

Regensburger Wirt lässt die AFD nicht rein

Mitteilung von Keine Bedienung für Nazis e. V.

Regensburger Wirt lässt die AFD nicht rein

Wir vom Regensburger Verein Keine Bedienung für Nazis haben es uns zur Aufgabe gemacht, Rassismus den öffentlichen Raum zu nehmen. Mehr als 200 Wirtsleute nehmen bereits an unserer Aktion teil und zeigen mit unserem Aufkleber „Rassisten werden hier nicht bedient“, dass sie Menschenfeindlichkeit, Herabwürdigung und Verächtlichmachung anderer Menschen in ihren Gasträumen nicht dulden und Rassistinnen und Rassisten keinen Einlass gewähren. Eine erfreuliche Entwicklung!

Umso mehr hat es uns entsetzt, als wir am gestrigen Nachmittag auf der Homepage der AfD Oberpfalz entdeckt haben, dass sich ihr Regensburger Kreisverband am Abend in der Pizzeria Eliza, Vereinsgaststätte des ESV, zum politischen Stammtisch treffen will. Erst kürzlich hat der Wirt des Prüfeninger Schlossgartens erklärt, dass die AfD ihren Stammtisch künftig nicht mehr bei ihm abhalten könne. So wie sich die AfD präsentiert, sei das für ihn nicht mehr tragbar, konnte man der Presse entnehmen.

Zu seiner Entscheidung hat sicherlich auch der öffentliche Druck beigetragen. Mehrere Vereine, Initiativen und Parteien hatten dem Wirt zuvor klar gemacht, dass sie ihre Veranstaltungen nicht mehr bei ihm abhalten würden, wenn er die AfD weiterhin bei sich reinlässt. Heute dürfte allen klar sein, wofür die AfD steht. Die Aussagen der AfD zur Grenzsicherung – die Forderung notfalls mit Schüssen gegen Schutzsuchende vorzugehen – dürften durchgedrungen sein. Hans-Olaf Henkel, ehemaliges Mitglied und mittlerweile ausgetreten, hat die AfD als “NPD light” bezeichnet. Ein Monster sei das, das er mit erschaffen habe.

Die AfD ist antidemokratisch und rechtspopulistisch mit Überschneidungen zur extremen nazistischen Rechten. Sie hetzt gegen Minderheiten, gegen Geflüchtete und Muslime und will mit ihrem islamfeindlichen Programm unsere Gesellschaft spalten. Mit ihren Forderungen verlässt sie den Boden des Grundgesetzes. In einer E-Mail legten wir dem Wirt der Pizzeria Eliza unsere Argumente dar und baten ihn, der AfD bei sich keinen Platz zu bieten. Im darauf folgenden Telefongespräch, konnten wir erfreut feststellen, dass wir beim Wirt offene Türen eingelaufen haben.

Die AfD hatte auf eine Privatperson reserviert und sich nicht als Partei bei ihm angemeldet. Der Wirt wusste schlichtweg nicht, wer sich da bei ihm treffen will. Bereits mehrere Personen hatten den Wirt aber telefonisch informiert, darunter auch die Mädels vom Roller Derby Team, die fest entschlossen waren, ihre Teamsitzung nicht weiter im Lokal stattfinden zu lassen, sollte sich die AfD dort treffen. Wenn es sich bei den Gästen um Rassisten handelt, die dem rechten Spektrum angehören, dann mag er die nicht haben, so der Wirt. Ein eindeutiges Statement, über das wir uns sehr gefreut haben!

Um Einmietungen rechter Gruppierungen zu verhindern, legen wir den Wirtinnen und Wirten unsere neu aufgelegte Infobroschüre ans Herz. Diese lässt sich auch auf unserer Homepage http://www.keine-bedienung-fuer-nazis.de/ finden und beinhaltet auch einen Mustervertrag.

Der Vertrag hilft, Einmietungen rechter Parteien und Gruppen von vornherein zu verhindern, bzw. gibt den Wirten die nötige Handhabe um solche Leute wieder loszuwerden, wenn sie sich unter falschem Vorwand eingemietet haben. Das Verhalten des Regensburger Wirtes begrüßen wir sehr. Wir hoffen dass dies Vorbild für andere LokalbetreiberInnen ist und sie dazu ermutigt, der AfD und anderen rechten Gruppen den Zutritt zu verweigern. Lokale sind Orte des sozialen Miteinanders und des Austauschs zwischen Menschen. Mit den Forderungen der AfD passt dies nicht zusammen.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (18)

  • Mathilde Vietze

    |

    Recht so! Die AfD-Fuzzis sollen sich ein Zelt bau’n, da können sie tagen und es auch
    weiterverleihen, falls sie – was zu wünschen wäre – auch anderorts rausfliegen.

  • Nico Bajramov

    |

    “Recht so! Die AfD-Fuzzis sollen sich ein Zelt bau’n, da können sie tagen und es auch
    weiterverleihen, falls sie – was zu wünschen wäre – auch anderorts rausfliegen.”

    Ihr Weltbild ist so verquer wie der, der Katholischen kirche im Mittelalter!

  • Mathilde Vietze

    |

    Zu Nico Bajramov: Ich lasse mich sehr gerne von intelligenten Zeit-
    genossen belehren. Könnten Sie mir daher näher erläutern, w a s
    Sie an meinem Weltbild gerne verbessert hätten. Ich bin nämlich
    – trotz meines fortgeschrittenen Alters – noch lernfähig.

  • Nico Bajramov

    |

    Anerkennung der Meinungsfreiheit, der Gedanken und Gewissensfreiheit. dass vermisse ich bei Ihnen. Wenn man Parteien Ausschlisst, Was kommt dann als nächstes.

  • Bertl

    |

    MATHILDE VIETZE…..diesen Vollpfosten würde ich nicht mal ein Zelt gönnen… ;-) . Sollte diese Einstellung dem Mittelalter entsprechen, freut es mich offensichtlich mit Ihnen am ideologischen Lagerfeuer sitzen zu dürfen…. :-)

  • Nico Bajramov

    |

    “MATHILDE VIETZE…..diesen Vollpfosten würde ich nicht mal ein Zelt gönnen… ;-) . Sollte diese Einstellung dem Mittelalter entsprechen, freut es mich offensichtlich mit Ihnen am ideologischen Lagerfeuer sitzen zu dürfen…. :-)”

    Was ist mit euch Deutschen eigentlich los?

  • Mr. T

    |

    Die Meinungsfreiheit gilt aber auch für Vereine, die sich auf die Fahnen geschrieben haben, keine Rassisten zu bedienen oder Wirte, die selbiges auch nicht wollen. Der NSAfD wird ja nicht verboten, Ihren Blödsinn zu verbreiten.

  • Nico Bajramov

    |

    “Die Meinungsfreiheit gilt aber auch für Vereine, die sich auf die Fahnen geschrieben haben, keine Rassisten zu bedienen oder Wirte, die selbiges auch nicht wollen. Der NSAfD wird ja nicht verboten, Ihren Blödsinn zu verbreiten.”

    Wieder die alte Nazikeule, Ich habe schon darauf gewartet!

  • Dietmar Kuschke

    |

    Der Schoß ist fruchtbar noch aus dem das kroch, heißt es bei Brecht. Und die von Ihnen, Nico Bajramov, so sehr erwartete Nazikeule scheint nicht nur alt zu sein, sondern in der Vergangenheit auch so wirkungsvoll wie ein Wattebäuschchen. Aber ach so, ja klar, diese sympathischen SchöpfungskollegInnen von Pegida bis AfD sind ja auch keine Nazis, sondern sicher nur demokratische Ultra-Faschisten, oder Politaktivisten mit menschenverachtender Grundhaltung. Das ist natürlich was völlig anderes. Die muß man wahrscheinlich kritiklos und ungehindert gewähren lassen, bis das letzte Heim verbrannt und der letzte Gutmensch sich vor Angst zu Hause verbarrikadiert ?!
    So manches ist eben nunmal keine Meinung, sondern ein Verbrechen, und damit nicht frei. Auch wenn’s der Rechts-Staat vielleicht (noch) anders sieht.

  • Mr. T

    |

    Auch die Nazikeule unterliegt der Meinungsfreiheit!

  • blauäugig

    |

    @Nico Bajramov
    “Wenn man Parteien Ausschlisst, Was kommt dann als nächstes.”
    Wenn eine Partei so verlogen ist, dass sie sich bei der Anmeldung nicht einmal als solche zu erkennen gibt, ist mit weiterem Ärger zu rechnen, bei derartiger Täuschung ist es doch das gute Recht des Wirts, diese Gruppe von den anderen Gästen fernzuhalten.
    Noch sind ja die vollständigen Mitgliedslisten der AfD nicht für jedermann einsehbar, der Wirt hatte es also nicht von vorneherein wissen müssen, was sich da einnisten wollte…

  • Nico Bajramov

    |

    “So manches ist eben nunmal keine Meinung, sondern ein Verbrechen, und damit nicht frei. Auch wenn’s der Rechts-Staat vielleicht (noch) anders sieht.”

    Freiheit ist das Höchste gut des Freiheitlich demokratischen Staates, wer die Freiheit des Andersdenkenden einschränkt ist nicht besser als der Faschist den man Bekämpfen will. Nationalismus und Faschismus ist widerlich aber auch das muss man in einer Demokratie aushalten können, ohne das der Staat gleich untergeht!

    “Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei – mögen sie noch so zahlreich sein – ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden. Nicht wegen des Fanatismus der »Gerechtigkeit«, sondern weil all das Belebende, Heilsame und Reinigende der politischen Freiheit an diesem Wesen hängt und seine Wirkung versagt, wenn die »Freiheit« zum Privilegium wird.” Rosa Luxemburg.

    „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus».“ Ignazio Silone.

  • Schröck Hans

    |

    Der wiederkehrende Faschismus wird viel eher sagen: “Wir sind das Volk” und den “Andersdenkenden” die Ausreise nahelegen. Eigenartigerweise wurde mir früher, als ich gegen die Bedrohung der gefährlichen Leute aus dem Osten durch Mittelstreckenraketen auf die Straße ging, gesagt, ich solle rübergehen. Nun, da die vormals Bedrohten da sind, sagen diese schon wieder, daß ich als “Volksschädling” das Land verlassen soll, nur weil ich eine andere Meinung habe als diejenigen, die sich exklusiv als das Volk bezeichnen. Das Volk ist auch ein Volk mit Andersdenkenden, aber wer mir als Andersdenkendem die Volkszugehörigkeit abzusprechen versucht, ist ein Faschist und würde mich nach der Machtergreifung umerziehen wollen – wer mit Brandstiftern demonstriert und sich nicht klar abgrenzt, ist kein Demokrat und hat mit dem Grundgesetz eh nichts am Hut. Soll die Demokratie also zuschauen, bis die freien Wahlen durch die erklärten Demokratiefeinde abgeschafft sind? Seit wann bezieht sich die Versammlungsfreiheit auf die freie Auswahl der Gaststätte? Das fällt doch unter Hausrecht und dürfte in den “ausländerfreien Zonen” unserer blühenden Landschaften ähnlich gesehen werden. Also, liebe Feinde der Menschenrechte: Geht doch zur Abwechslung mal selber rüber!

  • Nico Bajramov

    |

    Die “Bessermenschen” sind selber Rassisten, da sie glauben WIR Migranten wären Idioten und könnten uns Nicht selber verteidigen. Dabei merken sie Nicht das die AfD. Mehr Migranten anspricht siehe Tübingen… als die Grünen mit Ihrer pseudo Wissenschaft des Gender Mainstreaming und der Sexualisierung unser Kinder, und die SPD dazu brauch ich ja Nichts zu Sagen, und CDU um Gottes willen… Viele Migranten sind genauso Konservativ wie die AfD!

  • Schröck Hans

    |

    Vermutlich meinst du nicht die “Verteidigung” gegen die Abschiebung in einen sog. sicheren Herkunftsstaat. Wen genau die AfD anspricht, darüber gibt in Zukunft das Amt für Rassenhygiene Auskunft. . . Die Sexualisierung “unserer” Kinder hat schon lange Apple und Co. übernommen, dazu braucht`s nun wirklich nicht mehr die Grünen. Oder meintest du einen Aufklärungsunterricht über die primitivsten Verhütungsmethoden, über die in anständigen Häusern nicht einmal gesprochen werden kann, ohne dabei rot zu werden? Vergewaltigung findet übrigens zumeist im persönlichen Nahbereich des Opfers statt – dazu braucht`s nun wirklich kein Feindbild mehr. Wie war das eigentlich noch mit der entführten 14 – jährigen? Nachdem rausgekommen ist, daß sie bei ihrem Freund übernachtet hatte, ist es sonderbar still geworden um diesen Fall, der dem Mob durchaus genügt hätte, “sich selber zu verteidigen”.

  • Nico Bajramov

    |

    1. Nein nicht das Amt für “Rassenhygiene” sondern das Amt für Bevölkerungspolitik und Volksbildung.
    2. Jeder der über einen Sicheren Drittstaat Illegal eindringt , muss Wieder ausreisen. oder er wird Abgeschoben! jeder muss sich an Gesetze halten (Dublin Verordnung).
    3. Es gibt keine Flüchtlinge jemand der aus einem Sicheren Drittstaat kommt kann kein Flüchtling sein. Aus Österreich muss Niemand Fliehen!

  • joey

    |

    immer noch glauben viele Leute, daß man die AfD irgendwie rauswerfen oder verbieten könnte – und die Probleme wären damit aus der Welt.
    die SPD Parteispitze hat es schon gemerkt, Mathilde Vietze aber noch nicht. Schließlich hat sie nicht so schön Zugang zu den Umfragen… z.B. zur Frage: “was denken Ihre Nachbarn”. Bekanntlich trauen sich da die meisten Leute eher, ihre wirkliche Meinung zu sagen. Diese Frage wird aber in der Regel nicht veröffentlicht.

    Also: die Lage ist viel ungünstiger für CDU, CSU, SPD, Grüne und linke als veröffentlicht. Und jeder weiß, daß das Türkei Abkommen schon immer verlogen war, zusätzlich auch noch so dämlich wie Erdogans Ermächtigungsstrategie. Seit Davotoglus Rücktritt ist diese Lebenslüge nun offengelegt. Die Verhältnisse in Libyen sind ja noch verworrener… also: die Flüchtlingswellen kommen wieder.

    Viele Gutmenschen denken, daß Zuwanderer ihre multikulturell linken liberalen Freunde sind. Deutschland wird aber nicht bunt, sondern klerikaler konservativer. Die eigenen kleinen Leute sind inzwischen vertrieben: zu FN und AfD.

Kommentare sind deaktiviert

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin