SOZIALES SCHAUFENSTER

Statement von Oberbürgermeister Hans Schaidinger zum Rücktritt von Papst Benedikt

„Ich habe den größten Respekt vor diesem Schritt und auch Verständnis für seinen Rücktritt, auch wenn ich ihn persönlich außerordentlich bedauere. Die Stadt Regensburg fühlt eine tiefe Verbundenheit zu ihrem Ehrenbürger Papst Benedikt: Als Botschafter hat er auch Regensburg, das er als seine Heimat bezeichnet, in die ganze Welt getragen. Sein Besuch im Sommer 2006 war für uns alle ein ganz besonderer Höhepunkt – dieses Erlebnis wird für viele Regensburgerinnen und Regensburger unvergesslich bleiben. Ich wünsche ihm von Herzen alles Gute, Kraft und Gottes Segen.“
Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • Mathias Beth

    |

    Ich hätte größten Respekt ,wenn Herr OB Schaidinger nach seiner mitverschuldeten 10 Milliarden Minus bei der LB Bayern, die dann einfach auf die Bürger des Freistaates umgelegt wurden, indem Sie aus dem Lnadeshaushalt ausgeglichen wurden, um eine drohende Insolvenz zu verhindern, ebenfalls zurück getreten wäre.

Kommentare sind deaktiviert

drin