SOZIALES SCHAUFENSTER

Beiträge mit Tag ‘Space Eye’

Mit einer selbst produzierten Benefiz-CD wollen Regensburger Künstler einen kleinen Beitrag für Geflüchtete leisten. Der Erlös soll vollständig an die Regensburger Rettungsorganisation Space-Eye gehen.

„Wir wollten wieder Aufmerksamkeit für das Thema generieren”, sagt Fredmann Lill. Foto: Lill

Ende August 2020. Dutzende Regensburgerinnen und Regensburger stehen abends vor dem Alten Rathaus in der Regensburger Altstadt. Kurz zuvor hatte das griechische Flüchtlingslager Moria gebrannt, weshalb der Verein Seebrücke zur Mahnwache aufruft. Vor Ort ist auch der Musiker Fredmann Lill. Das persönliche Unverständnis über die Zustände an den europäischen Außengrenzen lassen in ihm in der Folge den Gedanken für ein ganz spezielles Projekt reifen.

Space-Eye startet weitere Hilfsaktion

„Second Life“ für 50 Menschen

„Second Life“, ein zweites Leben, möchte die Regensburger Hilfsorganisation Space-Eye Geflüchteten auf den griechischen Inseln geben. 50 Menschen, die sich in den Lagern auf Lesbos, Kos und Samos aufhalten, sollen nach Regensburg geholt werden. Privatpersonen sollen diese dann aufnehmen.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin