SOZIALES SCHAUFENSTER

Beiträge mit Tag ‘Wiesent’

In der Landkreisgemeinde Wiesent wird ein vorgeblich provisorischer Funkmast der Deutschen Telekom im Landschaftsschutzgebiet Schritt für Schritt zur dauerhaften Lösung. Darüber, dass sich das Unternehmen kaum um ordnungsgemäße Anträge schert, wird großzügig hinweggesehen.

Es ist eine schöne Aussicht von der Bank, die der Obst- und Gartenbauverein vor ein paar Jahren auf der kleinen Anhöhe an der Alten Frauenzeller Straße in Wiesent aufgestellt hat. Erst im letzten Jahr hat die Gemeinde sie erneuert und hergerichtet, damit man hier die Seele baumeln lassen und sich entspannen kann. Direkt am Waldrand im Landschaftsschutzgebiet, nur ein paar hundert Meter Fußweg vom Nepal-Pavillon entfernt, für den die Waldwiese als Ausgleichsfläche dient. Hier oben hat man fast so einen schönen Blick auf das Donautal wie von der Walhalla. Oder besser gesagt: Man hatte.

Gemeinde stemmt sich gegen geplanten Steinbruch

„Eine Boomregion braucht nicht nur Baumaterial.“

Es ist ein umstrittenes Großprojekt: Im „Fürstlichen Thiergarten“, einem Landschaftsschutzgebiet bei Wiesent plant das Bauunternehmen Fahrner einen zwölf Hektar großen Steinbruch. Seit Montag läuft die Öffentlichkeitsbeteiligung. Sowohl die politischen Vertreter der Gemeinde als auch über 11.000 Bürgerinnen und Bürger haben sich gegen das Vorhaben ausgesprochen. Doch so wie es derzeit aussieht fällt die Entscheidung abseits der gewählten Volksvertreter auf dem Verwaltungsweg.

drin