Trickdiebe unterwegs

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom: 24.08.2012 Kriminalpolizeiinspektion Regensburg Einbruch in Apotheke gescheitert REGENSBURG. In eine Apotheke in der Sudetendeutschen Straße versuchte ein Unbekannter in den Nachtstunden vom 22. auf den 23.08.2012 einzudringen. Offensichtlich nur mit körperlicher Gewalt wollte der Täter die zweiflüglige Schiebetüre öffnen, was aufgrund der stabilen Schließeinrichtung wohl nicht möglich war. Vermutlich wurde er auch durch Passanten gestört. Er verursachte an der Tür einen geringen Sachschaden und flüchtete unerkannt. Beim Kupferdiebstahl ertappt – Fall von Beschaffungskriminalität TEGERNHEIM/LK REGENSBURG. Der Aufmerksamkeit von Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes ist es zu verdanken, dass der Diebstahl von Buntmetall mit einem Wert von etwa 3000 Euro in den Nachtstunden des 23.08.2012 schnell geklärt werden konnte. Sie stoppten einen mit zwei Männern besetzten Kastenwagen. Darin befanden sich nicht nur die 25 bzw. 27 Jahre alten, aus dem östlichen Landkreis Regensburg bzw. der Stadt Regensburg stammenden Personen sondern zudem Kupferkabel im Wert von etwa 3000 Euro. Bei der weiteren Überprüfung durch Beamte der Polizeiinspektion Neutraubling stellte sich heraus, dass das Duo das Kupfer von der Baustelle offensichtlich gestohlen hatte. Die weiteren Ermittlungen übernahm dann die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg. In ihren Vernehmungen zeigten sich die beiden Männer geständig. Sie gaben an, dass sie mit dem Erlös aus dem verkauften Kupfers ihren Drogenkonsum bzw. den Erwerb von Drogen finanzieren wollten. Nach Durchführung aller kriminalpolizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wurden die beiden Männer in Freiheit entlassen. Scheibe eingeschlagen – Autoradio gestohlen REGENSBURG. Zwar kein Autoradio aber dafür eine Stein besitzt seit den Nachtstunden vom 23/24.08 2012 der Fahrer eines Renault Clio. Der hatte seinen Wagen gegen 18.00 Uhr im Damaschkeweg abgestellt und musste tags darauf, gegen 10.30 Uhr feststellen, dass ein Unbekannter mit einem Stein eine Scheibe eingeschlagen und das Radio im Wert von ca. 200 Euro gestohlen hatte. Hinzu kommt ein Schaden von wenigsten 400 Euro am Fahrzeug des Studenten. . Warnhinweis zu ungewöhnlicher Masche des Trickdiebstahls Zu einem Warnhinweis veranlasst sieht sich das Polizeipräsidium Oberpfalz, nachdem in den zurückliegenden Tagen im Großraum Nürnberg wiederholt Anzeigen geschädigter Frauen eingingen, die von bisher unbekannten Trickdieben ihres Goldschmucks erleichtert wurden. Die Vorgehensweise der Trickdiebe, bei denen es sich sowohl um Frauen als auch Männer mit südosteuropäischem Aussehen handelt, sieht so aus, dass diese Passantinnen nach dem Weg eines von ihnen genannten Fahrtziel befragten. Nach Erhalt der Auskunft umarmen sie die Auskunftsgeberin, wobei sie ihr einen goldfarbenen Fingerring überreichen und zu allem Überfluss auch noch eine goldfarbene Kette um den Hals legen. Dass sie dabei die von der Besitzerin bereits getragene eigene Goldkette entwenden, stellen die Geschädigten leider erst später fest. Nachdem nicht auszuschließen ist, dass diese Masche der mobil agierenden Täter auch im Raum des Polizeipräsidiums Oberpfalz praktiziert werden könnte, warnt das Polizeipräsidium eindringlich davor. Es wäre doch schade wenn gezeigte Hilfsbereitschaft so „entlohnt“ wird.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01