Vier Monate Gefängnis wegen Bedrohung

Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl – Vier Monate Gefängnis wegen Bedrohung Regensburg – Bundespolizisten haben am Sonntag (11. November) einen 45-jährigen Deutschen in Regensburg verhaftet. Der Verurteilte muss für vier Monate ins Gefängnis. Beamte der Bundespolizei kontrollierten am Sonntagnachmittag einen 45-jährigen Mann am Hauptbahnhof in Regensburg. Dabei stellten die Polizisten bei dem stark alkoholisierten Mann eine Fahndungsausschreibung fest. Der gebürtige Oberfranke war wegen Bedrohung zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten verurteilt worden. Da er aber die Haft nicht antrat, ließ die zuständige Staatsanwaltschaft Ingolstadt per Haftbefehl nach dem Verurteilten ohne festen Wohnsitz fahnden. Nachdem die Beamten dem Festgenommenen den Haftbefehl eröffnet hatten, lieferten sie ihn in die Justizvollzugsanstalt Regensburg ein. Dort prüfte ein hinzugezogener Arzt die Haftfähigkeit des alkoholisierten Mannes.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01