Vorreiter in Sachen Blended Learning

PM der OTH Regensburg

An der Fakultät Informatik und Mathematik der OTH Regensburg setzt man auf Virtuelle Lehre

Prof. Dr. Markus Westner (links) von der OTH Regensburg nutzt Internet-gestützte Lehrmethoden. Mit den Studierenden, die trotz des virtuellen Angebots zur Vorlesung vor Ort kommen, nutzt er die Zeit, um das zuvor Gelernte zu vertiefen. Foto: OTH Regensburg

Prof. Dr. Markus Westner (links) von der OTH Regensburg nutzt Internet-gestützte Lehrmethoden. Mit den Studierenden, die trotz des virtuellen Angebots zur Vorlesung vor Ort kommen, nutzt er die Zeit, um das zuvor Gelernte zu vertiefen. Foto: OTH Regensburg

Bei Prof. Dr. Markus Westner sitzen die Studierenden der Wirtschaftsinformatik an der OTH Regensburg im „Inverted Classroom“ und die Sprechstunde erfolgt so manches Mal über Skype. Mit Videoaufzeichnungen seiner Lehrveranstaltungen sowie digitalen Materialien zur Vorbereitung des Präsenzunterrichts bietet Prof. Dr. Westner, der an der OTH Regensburg wissenschaftlicher Beauftragter für Virtuelle Lehre ist, innovative, Internet-gestützte Lehrmethoden an. Blended Learning statt Frontalunterricht – damit erreicht Prof. Dr. Westner ein besseres Vorlesungsklima: „Es kommen zwar bis zu 30 Prozent weniger Studierende in die Vorlesung vor Ort, doch diejenigen, die kommen, sind intrinsisch motiviert. Die Präsenzzeit kann voll zur Interaktion und Vertiefung des zuvor Gelernten genutzt werden“, sagt er.

Seine Kollegen von der Fakultät Informatik und Mathematik ziehen mit Prof. Dr. Westner an einem Strang: Auch sie nutzen die Möglichkeit, über das Internet automatisierte Kontrollen von Übungsaufgaben anzubieten oder die Studierenden etwa beim Kurs „JAVA-Programmierung“ so zu vernetzen, dass sie sich gegenseitig verbessern können. Im aktuellen Wintersemester hat Prof. Dr. Westner mit den Wirtschaftsinformatikern im zweiten Semester eine Projektarbeit geplant, die zu einem Drittel virtuell ablaufen soll. Dafür hat er eine andere innovative Lehrmethode, die der Case Studies, also Fallstudien, mit der Virtuellen Lehre kombiniert.

Seit einem halben Jahr unterstützt Andrea de Santiago als Referentin für Virtuelle Lehre die Bestrebungen der OTH Regensburg, ihren Studierenden topaktuelle Unterrichtsmethoden anbieten zu können. Sie organisiert für Dozenten und Professoren Schulungen, damit diese die neuen Lehrkonzepte in ihren Veranstaltungen einsetzen können.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01