Wild für den Landtag, Hartl für den Bezirk

Margit Wild und Norbert Hartl wurden erwartungsgemäß als Kandidaten gekürt. Sie sitzen im Verhandlungs-Team der SPD mit der CSU.Margit Wild und Norbert Hartl wurden erwartungsgemäß als Kandidaten gekürt. Sie sitzen im Verhandlungs-Team der SPD mit der CSU.Nominierung der SPD-Kandidaten – Überraschungen bleiben aus. Die SPD präsentiert sich nach der Kommunalwahl weiter geschlossen. Bei der gestrigen Nominierung der Kandidaten für die Wahlen zum Land- und Bezirkstag erhielten Margit Wild und Norbert Hartl mit 38 bzw. 42 von 50 möglichen Stimmen vergleichsweise gute Ergebnisse. Verantwortlich dafür dürfte auch die komplette Neubesetzung des SPD-Ortsverbands Altstadt sein. Dort hat Tonio Walter die Nachfolge des zwischenzeitlich aus der SPD ausgetretenen Kurt Schindler übernommen. Und während Schindler als vehementer Gegner von Wild und Hartl galt, gehört Tonio Walter zum Kreis ihrer Unterstützer. Wie sich die neu gefundene Geschlossenheit für die Sondierungsgespräche mit der CSU auswirkt, bleibt abzuwarten. In der Fünfer-Gruppe, die die Verhandlungen führen wird, sind neben Joachim Wolbergs, Margit Wild und Norbert Hartl noch Christa Meier und Thomas Burger vertreten. Kuschelkurs oder Ansage – das ist die Frage.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (2)

  • Mathilde Vietze

    |

    Die gestrige Nominierungskonferenz hat deut-
    lich gezeigt, daß der Neuanfang im OV-Altstadt
    Früchte getragen hat, weil dieser unsägliche
    Schindler nun endlich weg ist.
    Wild und Hartl sind eine gute Wahl und für
    die SPD ein Aushängeschild.

Kommentare sind deaktiviert