Zur Jubiläumskonferenz kommen rund 150 Wissenschaftler an die OTH Regensburg

Die 30. „European Conference on Modelling and Simulation” bringt internationale Fachleute in die Stadt

Jedes Jahr Ende Mai treffen sich seit nunmehr 30 Jahren Wissenschaftler aus verschiedenen Fachgebieten von Physik, über Mathematik, Ingenieur- oder Wirtschaftswissenschaften aus Europa und vereinzelt auch aus Amerika und Asien zur „European Conference on Modelling and Simulation“, kurz ECMS. Prof. Dr. Frank Herrmann von der Fakultät Informatik und Mathematik der OTH Regensburg, ist es gelungen, die ECMS-Jubiläumsveranstaltung nach Regensburg zu holen.

Rund 150 Wissenschaftler werden sich hier vom 31. Mai bis 3. Juni über neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der Computer-unterstützten Simulation komplexer Systeme austauschen. Derartige Systeme finden vielfach Anwendung, zum Beispiel in der Steuerung von Produktionsprozessen oder von speziellen Anlagen wie etwa Kraftwerken.
„Trotz der weiterhin rasant zunehmenden Verfügbarkeit von Rechnerleistung sind die erforderlichen Rechenzeiten zu hoch, weswegen vereinfachte Systeme benötigt werden“, erklärt Prof. Dr. Frank Herrmann eine der Haupt-Fragestellungen auf diesem Gebiet. Ziel der ECMS-Konferenzen sei es, Simulation und Modellierung solcher Systeme zusammen zu führen.
Neben dem wissenschaftlichen Programm wird die Veranstaltung von einem kulturellen Programm abgerundet – ein Empfang bei der Stadt Regensburg steht dabei ebenso auf der Tagesordnung wie eine Donauschifffahrt und ein Ausflug zum Kloster Weltenburg.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01