SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 31. August 2021

Die Verzögerungen bei der Sanierung des Wöhrdbads werden wohl noch die Gerichte beschäftigen. Der Anwalt des ehemals mit den Planungen betrauten Architekten spricht von nicht gezahlten Honoraren, deretwegen er die Zusammenarbeit beendet habe. Das Stadtwerk macht Mängel für die Zurückhaltung von Geldern geltend.

Das Wöhrdbad ist nach wie vor eine Großbaustelle. Foto: as

Ein strenger Winter, Lieferengpässe und Corona – so hatte das Stadtwerk Regensburg Mitte Juli begründet, warum die Wiedereröffnung des Wöhrdbads um ein Jahr verschoben werden musste. Ursprünglich hätte das beliebte Freizeitbad bei der RT-Halle bereits zur Badesaison 2021 öffnen sollen. Diese startete im Vorjahr bereits Mitte Juni. Vor diesem Hintergrund und der Tatsache, dass man noch im März verkündet hatte, gut im Zeitplan zu liegen, kam die denkbar knappe Pressemitteilung reichlich spät. Und mittlerweile ist auch klar: Das war nicht die ganze Wahrheit (unser Bericht vom 25. August). Zwischenzeitlich ist klar: Just Mitte Juli hatte der mit den Planungen betraute Architekt hingeworfen.

drin