SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 17. August 2021

An einer Anzeigenkampagne, in der die Bürgerinnen und Bürger gebeten werden, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen haben sich alle Oberbürgermeisterinnen und Landräte der Oberpfalz beteiligt. Alle, bis auf die Regensburger Landrätin Tanja Schweiger.

Tanja Schweiger (re. bei einer Kundgebung von Einzelhändlern im April auf dem Regensburger Dultplatz): „Ob und wann sich jemand impfen lassen will, ist und bleibt eine höchstpersönliche Entscheidung, die jeder respektieren sollte.“ Foto: Archiv/Bothner

„Bitte lassen auch Sie sich impfen.“ So lautet der Titel einer Werbeanzeige, die am Samstag vor einer Woche in mehreren Oberpfälzer Zeitungen, unter anderem der MZ, geschaltet wurde. Zurück geht die Initiative auf Regierungspräsident Axel Bartelt. „Ziel war es, die Oberpfälzerinnen und Oberpfälzer zu Beginn der vierten Corona-Welle nochmals zum Nachdenken anzuregen und explizit zu bitten, sich (wenn medizinisch möglich) impfen zu lassen“, so eine Sprecherin der Bezirksregierung. Angefragt worden seien dafür „diverse Personen des öffentlichen Lebens“, unter anderem sämtliche Landräte in der Oberpfalz und die Oberbürgermeisterinnen der fünf kreisfreien Städte. Und von denen haben sich auch alle mit Foto und Unterschrift beteiligt, alle bis auf die Regensburger Landrätin Tanja Schweiger.

Rechtsradikale bleiben unter sich

AfD wettert gegen „Zecken“, „Abschaum“ und „Neger“

Radikal in der Wortwahl, pressefeindlich und rassistisch – und konzentriert auf ihre „Kernthemen“ Corona, Islam und Zuwanderung präsentiert sich die AfD bei ihrer Wahlkampfveranstaltung am Samstag auf dem Dultplatz. Interesse daran zeigen lediglich ein paar Dutzend Menschen, vornehmlich ehemalige und aktuelle Parteifunktionäre.

drin