Auto brennt aus

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 01.10.2012 Verkehrsunfall Am Sonntagabend war ein Pkw-Lenker auf der Siemensstraße unterwegs und wollte nach rechts in die Straubinger Straße abbiegen. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet er auf den Fahrbahnteiler der Straubinger Straße, stieß gegen einen Ampelmasten bevor er ca. 20 Meter auf der Gegenspur weiterfuhr. Nachdem das Fahrzeug wiederholt über den Fahrbahnteiler auf die ursprüngliche Spur schleuderte, blieb es unfallbeschädigt auf dem Gehweg stehen. Die drei Fahrzeuginsassen kamen mit dem Schreck davon und blieben unverletzt. Der Schaden an der Lichtzeichenanlage und am Pkw wird auf 10 000 Euro geschätzt. Der Pkw mußte abgeschleppt werden. Pkw-Brand Ein Fahrzeugführer hatte seinen Pkw am Sonntagnachmittag am Auweg abgestellt. Als er nach kurzer Zeit zurückkam, war der Pkw rauchverhüllt und Flammen loderten vom Unterboden. Eigene Löschversuche mit einem Feuerlöscher schlugen fehl. Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr brachten den Brand unter Kontrolle. Ursache dürfte ein technischer Defekt gewesen sein. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 10 000 Euro.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01