Bus rammt Haus

Elf Verletzte gab es, als ein Linienbus das Gebäudfe an der Kurve zum Bismarckplatz rammte.     Alle Fotos: StaudingerWar es ein Schwächeanfall? Der Busfahrer selbst konnte sich gegenüber der Polizei an nichts mehr erinnern. Gestern, kurz vor 17 Uhr, bohrte sich ein Linienbus regelrecht in ein Wohn- und Geschäftshaus am Bismarckplatz. Von den 20 Fahrgästen wurden elf verletzt. Eine 69jährige schwebte gestern noch in Lebensgefahr. Der Busfahrer wurde hinter seinem Lenkrad eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Insassen hatten die Scheiben eingeschlagen und gelangten so noch draußen. Die Türen des Busses ließen sich nicht mehr öffnen, nachdem dieser ungebremst die Hausmauer gerammt hatte. Unter den Leichtverletzten befindet sich ein zweijähriger Bub.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01