Entdecke Veranstaltungen in Regensburg Alle Kultur Oekologie Soziales Kino

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus für Regensburg!

Hallo. Schön, dass Sie hier lesen oder kommentieren. Fast noch mehr freuen würden wir uns, wenn Sie die Arbeit von regensburg-digital mit einem kleinen (gern auch größerem) Beitrag unterstützen. Wir finanzieren uns nämlich nur zu etwa einem Drittel über Werbeanzeigen. Und für die gibt es bei uns auch ausdrücklich keine zusätzliche Gegenleistung, etwa in Form von PR-Artikeln oder Native Advertising.

Mehr als zwei Drittel unseres Budgets stammt aus Spenden – regelmäßige Beiträge von etwa 300 Mitgliedern im Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.

Anders ausgedrückt: Wir bauen auf Sie – mündige Leserinnen und Leser, die uns freiwillig unterstützen. Seien Sie dabei – mit einem einmaligen oder regelmäßigen Beitrag. Herzlichen Dank.

Spenden Sie mit

„Das Zähne zusammenbeißen hat sich gelohnt“

PM des Zahnärztliche Bezirksverband Oberpfalz (ZBV)

15 ZBV Absolventinnen und Absolventen
ZBV Oberpfalz verleiht Abschlusszeugnisse an Zahnmedizinische Fachangestellte

Rund 160 Zahnmedizinische Fachangestellte hat der Zahnärztliche Bezirksverband Oberpfalz (ZBV) in die berufliche Zukunft entlassen. Im Rahmen einer Feierstunde im „Prüfeninger Schlossgarten“ in Regensburg erhielten die Absolventen und Absolventinnen der Berufsschulen Amberg, Cham, Neumarkt, Regensburg und Weiden ihre Abschlusszeugnisse. Die fünf Prüfungsbesten der jeweiligen Schulen hat der ZBV gesondert geehrt.
Drei intensive Jahre voll Lernen und Arbeiten liegen hinter den Absolventen und Absolventinnen. Doch die Mühen haben sich gelohnt: „Ihr Arbeitsplatz ist krisensicher. Sie sind nicht durch Maschinen und Roboter zu ersetzen“, betonte Dr. Ingo Lang, 2. Vorsitzender des ZBV, die außerordentliche Bedeutung dieses Ausbildungsberufes.
Dr. Lang erläuterte unter anderem die breiten beruflichen Perspektiven, die eine fundierte Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten bietet. Berufliche Weiterbildungen führen zur Zahnmedizinischen Prophylaxeassistentin, zur Dentalhygienikerin oder zur Zahnmedizinischen Verwaltungsassistentin. „Aufstiegsfortbildungen bedeuten mehr Selbstständigkeit, mehr Freude am und mit dem Patienten und nicht zuletzt ein höheres Gehalt“. verdeutlichte Dr. Ingo Lang die enormen Vorteile der Weiterbildungsmaßnahmen.
Doch die frisch gebackenen Absolventen und Absolventinnen waren zunächst froh, die Ausbildung erfolgreich bewältigt zu haben. Insbesondere die drei männlichen Zahnmedizinischen Fachangestellten – eine Rarität in diesem Beruf – bekundeten ihre vollste Zufriedenheit. In einem kleinen Rückblick verglichen Lena Arnold und Veronika Woppmann von der Berufsschule Weiden ihre drei Lehrjahre mit einer Autofahrt an einen unbekannten Ort. Der Weg war oft beschwerlich und voller Höhen und Tiefen. Dann hieß es „Zähne zusammenbeißen und insbesondere vor den alles entscheidenden Prüfungen noch mal einen Zahn zulegen“. Doch am Ende zählt nur eines: „Wir haben es geschafft – Ziel erreicht! Ausbildung: Check“.

WERBUNG

v.l.n.r.: Die besten Absolventinnen der Oberpfälzer Berufsschulen Michaela Mohns, Julia Multerer, Ramona Porkert, Tanja Brauner und Lena Arnold mit Dr. Elke Umhöfer-Weigert (Referentin für Zahnärztliches Personal) und Dr. Ingo Lang (2. Vorsitzender ZBV Oberpfalz)


Die Absolventinnen und Absolventen der Berufsschulen Amberg, Cham, Neumarkt, Regensburg und Weiden

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir unabhängiger Journalismus etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit!
Einmalig oder mit einer regelmäßigen Spende!

Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin