SOZIALES SCHAUFENSTER

Desorientierter Mann mit Kinderwagen

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 24.06.2015

Jugendschutz

Ein komplett desorientierter Mann war am Dienstag, gegen 18.00 Uhr, mit einem Kleinkind im Kinderwagen am Busbahnhof Albertstraße unterwegs. Da Passanten erkannt hatten, dass der Erziehungsberichtige in keiner Weise mehr in der Lage war, sich um das Kind zu kümmern verständigten sie die Polizei. In der Zwischenzeit hatte sich eine Frau des kleinen Mädchens angenommen, was dem verantwortlichen Vater offensichtlich entgangen war. Er war mit dem leeren Kinderwagen weitergezogen. Während sich eine der eingesetzten Streifenbesatzungen um das Baby kümmerte, konnte eine weitere Polizeistreife den vermeintlichen Vater aufgreifen. Beide wurden zunächst zur Wache verbracht. Während der Vater einer Aufsichtsperson übergeben wurde, wurde das Baby von Mitarbeitern des Jugendamtes in Obhut genommen.

WERBUNG

Bis die Übergabe an das Jugendamt erfolgte, versorgte eine Polizeibeamtin das vernachlässigte Kleinkind fürsorglich.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • Heinz

    |

    War wohl nicht der Vater. Sonst hätte er das fehlende Kind bemerkt.

Kommentare sind deaktiviert

drin