Die Jugendsozialarbeit an der Grundschule Burgweinting erhält Verstärkung

PM der Stadt Regensburg


Die Jugendsozialarbeit an der Grundschule Burgweinting erhält Verstärkung3Markus Lohmeier als zusätzlicher Jugendsozialarbeiter an der Grundschule Burgweinting vorgestellt

 

Die Grundschule Burgweinting ist auch im Schuljahr 2015/2016 mit ihren knapp 500 Schülerinnen und Schülern die größte Grundschule im Stadtgebiet Regensburg. Die Größe der Schule und der damit verbundene Arbeitsanfall machten es erforderlich, die vor Ort bereits etablierte Jugendsozialarbeit an Schulen weiter auszubauen und um eine weitere Sozialpädagogenstelle aufzustocken. Neben Christina Wallisch, die bereits seit Januar 2014 als Jugendsozialarbeiterin an der Grundschule Burgweinting tätig ist, wurde der 30-jährige Sozialpädagoge Markus Lohmeier nun von Bürgermeisterin Getrud Maltz-Schwarzfischer an der Schule begrüßt. „Wir sind sehr glücklich, dass im Stadtgebiet Regensburg nun an nahezu allen Grundschulen die Jugendsozialarbeit an Schulen einen Beitrag dazu leisten kann, möglichst allen Kindern einen guten Start in ihr Leben zu ermöglichen“, so Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer.

 

Zu den Kernaufgaben der Jugendsozialarbeit an Schulen zählen unter anderem die Beratung und Vermittlung von Hilfsangeboten im Rahmen der Jugendhilfe, um soziale Benachteiligungen und individuelle Beeinträchtigungen auszugleichen und somit die Bildungschancen junger Menschen zu verbessern. „Deshalb sei es enorm wichtig, im sozialen Umfeld der Kinder und Familien ein Netzwerk zu Kooperationspartnern aufzubauen, um im Einzelfall schnellstmöglich, gezielt und bedarfsgerecht den Familien Hilfe anbieten zu können“, so Lohmeier. Dazu möchte der Sozialpädagoge Markus Lohmeier sein Engagement einbringen und fügt an: „Die unterschiedlichen Ausgangsbedingungen sollten nicht dazu führen, dass Kinder mit schlechteren Voraussetzungen auf der Strecke bleiben und dadurch ihre persönliche Entwicklung und die soziale Integration gefährdet ist.“ Deshalb ist eine enge Zusammenarbeit zwischen den Institutionen Schule und Jugendhilfe notwendig, um Chancenungleichheiten frühzeitig zu erkennen und diese durch individuelle Hilfestellungen zu reduzieren. Ebenso arbeiten Christina Wallisch und Markus Lohmeier eng mit den Eltern und Sorgeberechtigten zusammen, um eine positive Entwicklung der Kinder zu fördern. Die Dienst- und Fachaufsicht für Christina Wallisch und Markus Lohmeier liegt beim Amt für Jugend und Familie, Abteilung „Dezentrale Soziale Dienste“, somit können die beiden Fachkräfte innerhalb des Systems Schule ihre Rolle völlig unparteiisch ausfüllen.

 

Cäcilia Mischko, Rektorin der Grundschule Burgweinting, ist sehr stolz darauf, dass Burgweinting die erste Grundschule der Stadt mit zwei Vollzeitstellen für Jugendsozialarbeiter ist und meint: „Mit einem männlichen Sozialpädagogen und einer weiblichen Jugendsozialarbeiterin können wir nun noch besser auf die Anforderungen und Bedürfnisse unserer Schulkinder eingehen.“

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01