SOZIALES SCHAUFENSTER

“Eine Konsumeinheit Marihuana”

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 30.07.2015

Rauschgiftkriminalität

Drei Aufgriffe im Zusammenhang mit der Drogenkriminalität hatten Polizeibeamte des Einsatzzuges und der Bereitschaftspolizei im Laufe des Mittwochs.

Im Stadtosten stellten die Beamten bei einem 44jährigen Mann eine Konsumeinheit Haschisch sicher. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung kamen noch die Kunststoffhüllen zweier Überraschungseier zu Tage, die vormals als Aufbewahrungsort für Cannabisprodukte genutzt worden waren. Offensichtlich hatte der Verdächtige das Rauschgift bereits konsumiert.

Im Altstadtbereich fanden die Einsatzkräfte bei einem 37Jährigen, im Schuhwerk versteckt, geringe Mengen Marihuana und am Donauufer wurde eine 19jährige Frau beim Rauchen eines Joints beobachtet. Kurz vor der Kontrolle schnippte die junge Frau das corpus delicti in die Donau, einer Ecstasy-Tablette konnte sie sich jedoch nicht mehr entledigen.

Die Betäubungsmittel wurden sichergesellt, alle drei Personen werden angezeigt.

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • erich

    |

    na und, vor längerem war zu lesen, auf den Bundestagstoiletten wurde Kokain nachgewiesen! Auch für Richter Gnadenlos Schill hatte sein Drogenkonsum nur zu Folge, dass er mit Mitte 40 mit einer Beamtenpension, die 2 bis 3 mal so hoch wie eine Durchschnittsrente ist, bedacht wurde!

Kommentare sind deaktiviert

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin