Entspannung der Verkehrssituation im Bereich des Von-Müller-Gymnasiums

PM der Stadt Regensburg

Entspannung der Verkehrssituation im Bereich des Von-Müller-Gymnasiums

Auf Initiative von Oberbürgermeister Joachim Wolbergs haben Stadt und Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH (RVB) die Anregungen aus der Bürgerversammlung vom 3. Dezember 2014 in Königswiesen aufgegriffen und sorgen jetzt rasch für eine Entspannung der Verkehrssituation im Bereich des Von-Müller-Gymnasiums (VMG). Bei einem Ortstermin, der am 23. März 2015 stattfand, hatten Wolbergs, Vertreter von Stadt, Polizei, Schule und RVB sowie betroffene Bürger die Gefahrenzonen erörtert und Lösungsvorschläge diskutiert, die der Oberbürgermeister selbst vorgelegt hatte. Auf dieser Grundlage sind nun bereits erste Maßnahmen getroffen worden; weitere werden in den nächsten Wochen folgen.

Bereits erfolgt ist die Ausschilderung von zwei Bereichen mit einem eingeschränkten Halteverbot als Hol- und Bringzonen für die Eltern, die ihre Kinder mit dem Pkw zur Schule fahren. Hinweisschilder mit der Aufschrift „Gas weg – Schule“ sind ebenfalls bereits aufgestellt worden. Ob die rechtlichen Voraussetzungen gegeben sind, in der Erzbischof-Buchberger-Allee eine Tempo-30-Zone einzurichten, prüft derzeit noch das Amt für öffentliche Ordnung und Straßenverkehr. Zum 4. Mai werden dann die Bushaltestellen vor den Haupteingang des VMG verlegt. Eine entsprechende Bodenmarkierung wird diesen Bereich kennzeichnen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01