SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 27. April 2015

Externer Aufklärer unter Vertrag genommen

Ein „Opferanwalt“ in den Untiefen des Bistums

Das Bistum Regensburg hat dem öffentlichen Druck nachgegeben: Ein externer Rechtsanwalt soll Gewalt und Missbrauch bei den Domspatzen aufarbeiten. Ein tatsächlicher Kurswechsel?

Ulrich Weber: „Ich springe in kaltes Wasser, in ein Becken, dessen Tiefe ich nicht kenne.“ Foto: Archiv/ Staudinger

Ulrich Weber: „Ich springe in kaltes Wasser, in ein Becken, dessen Tiefe ich nicht kenne.“ Foto: Archiv/ Staudinger

Seht her, hier hat sich was geändert. Das scheint man sowohl mit dem Ort, der für die Pressekonferenz gewählt wurde, als auch mit der Besetzung des Podiums zeigen zu wollen. Während den Verantwortlichen der Diözese Regensburg allein der Begriff „Domspatzen“ schwer über die Lippen kam, wenn sie in der Vergangenheit zu ihren vorgeblich aufklärerischen Presseterminen zum Thema sexueller Missbrauch einluden, so ist es dieses Mal der Wolfgang-Saal des Domspatzen-Gymnasiums, in dem man sich den Medien stellt.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01