Gegen das Vergessen von Tschernobyl

BüfA und Bn organisieren einen Bus nach Grafenrheinfeld Das Schweinfurter Aktionsbündnis gegen Atomkraft und der Bund Naturschutz in Bayern (BN) rufen anlässlich des 28. Tschernobyl-Jahrestages zur Großdemonstration am Sonntag, den 21. April beim Atomkraftwerk Grafenrheinfeld bei Schweinfurt auf. Ziel ist, dass das älteste noch in Betrieb befindliche Kernkraftwerk Deutschlands früher abgeschaltet wird. Es hat dort bisher 228 meldepflichtige Störfälle gegeben. Deutschland hat im vergangenen Jahr etwa doppelt so viel Strom exportiert, als in Grafenrheinfeld produziert wurde. Die Demonstration steht unter dem Motto: „Tschernobyl 1986 – Fukushima 2011– Will noch jemand mit dem Restrisiko spielen?“ Ablauf der Demo: Um 12 Uhr starten zwei Demonstrationszüge von den Sammelplätzen. Um 13 Uhr Beginn der Kundgebung mit Kulturprogramm. Es spricht dort unter anderem auch der Landesbeauftragte des BN, Richard Mergner. Ende der Kundgebung ist gegen 16 Uhr. Die BüfA Regensburg und der Bund Naturschutz, Kreisgruppe Regensburg organisieren einen Bus. Abfahrt ist um 8.45 Uhr am Hbf. Regensburg. Anmeldungen bei Petra Filbeck unter petra@filbeck.de oder 09453-997705. Weitere Infos auch unter www.buefa-regensburg.de oder www.ausgestrahlt.de

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01