Großandrang beim 3. Integrativen Museumstag von KreBeKi im Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Die Maus und der kleine Maulwurf, die am Samstag, dem 6. April, zum 3. Integrativen Museumstag in Regensburg zu Gast waren, lockten über 2500 Besucher ins Kunstforum. Das waren um 1000 mehr, als bei dem ersten Fest 2011, das die Stiftung KreBeKi in Zusammenarbeit mit dem Museum vorbereitet hatte. Waren es 2011, beim ersten Integrativen Museumstag von KreBeKi, der Stiftung für krebskranke und behinderte Kinder in Bayern, schon 1500 Besucher, wurde die Zahl an diesem Samstag noch getoppt. Über 2500 kleine und große Gäste wollten die Maus und den Maulwurf aus der „Sendung mit der Maus“ streicheln und mit ihnen tanzen. „Maus komm raus“, war das Zauberwort, mit dem die Kinder die große Maus hinter ihrem Vorhang vorlocken konnten, damit sie mit ihrer Tanz-Show beginnt. Und sie kam, klapperte mit ihren großen Augen, sang und tanzte und animierte zum Mitsingen und Mittanzen. Jedes Mal brachte sie den Saal zum Kochen. Doch nicht nur Tierisches gab es beim Fest im Museum. Die Erwachsenen konnten bei einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung der Ostdeutschen Galerie, „Dialog über Grenzen. Die Sammlung Riese“ Kunstpause einlegen. Gemeinsam mit Museumspädagogen des Kunstforums bastelten die Kinder Maus und Maulwurf als Stabpuppen und malten die beiden auch auf Stoffbeuteln aus. In Regensburg wird wohl in den nächsten Tagen so manches Kind stolz „seine“ Maus und Maulwurftasche durch die Stadt tragen. Gaby Eisenhut, die Vorsitzende von KreBeKi, die das Fest in Kooperation mit dem Kunstforum organisiert hat, wertet den Tag „als vollen Erfolg. Besonders freut mich, dass in diesem Jahr deutlich mehr behinderte Kinder gekommen sind, vor allem auch Rollstuhlfahrer“. Sie ist sich sicher: „Der integrative Museumstag von KreBeKi ist jetzt als attraktive Veranstaltung im Kulturkalender Regensburgs etabliert und bereichert v.a. auch das Angebot für behinderte Kinder.“ Dr. Agnes Tieze, Direktorin des Kunstforums ergänzt: „Es war eine wahre Freude, so viele strahlende Kinderaugen zu sehen. Die Zusammenarbeit mit KreBeKi ist uns sehr wichtig, auch im kleineren Rahmen bei den regelmäßigen Integrativen Workshops. Es ist schön, wenn Kunst Anregungen und Spaß am eigenen kreativen Gestalten bringt und die Integration fördert.“ Ermöglicht wurde der Integrative Museumstag in Regensburg in erster Linie von den Grundschülern der benachbarten Kreuzschule: Sie hatten bei einem Sponsorenlauf im vergangen Jahr 5555 Euro erlaufen und KreBeKi gespendet. Durch ihre Spende wurde die Veranstaltung erst möglich gemacht. Die Kreuz-Schüler hatten sich auch den Besuch von Maus und Maulwurf gewünscht. Vor dem Auftritt beim kostenlosen Fest für behinderte und nichtbehinderte Kinder und ihre erwachsenen Begleiter im Museum im Regensburger Stadtpark hatte der Maulwurf noch all den Kindern einen Besuch abgestattet, die übers Wochenende in der Kinderklinik St. Hedwig des Krankenhauses Barmherzige Brüder in Regensburg sein mussten. Mit ihnen und ihren Eltern hatte der kleine schwarze Kerl viel Spaß und ließ sich auch bereitwillig fotografieren, so dass jedes Kind sofort sein eigenes Foto mitnehmen konnte. Durch den von KreBeKi 2011 initiierten Integrativen Museumstag, der inzwischen zum dritten Mal durchgeführt wurde, soll das soziale Empfinden und die Sensibilität für behinderte und chronisch kranke Kinder und Jugendliche gefördert und an einen unbefangenen Umgang mit den Betroffenen herangeführt werden. www.krebeki.de, www.facebook.com/krebeki und www.kunstforum.net

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01