Joachim Graf kanddiert für den Bezirk

Bezirkstagskandidat: Joachim Graf (66), ÖDP ist der Regensburger Direktkandidat zum Oberpfälzer Bezirkstag. Als Nummer 1 führt er die Liste der ÖDP zur Bezirkstagswahl an. Der Studiendirektor a.D. (verheiratet, zwei erwachsene Kinder) war 34 Jahre Lehrer für Chemie und Biologie und Suchtberater an einem Regensburger Gymnasium und kann auf über 17 Jahre kommunalpolitischer Erfahrung im Regensburger Stadtrat – zuletzt als stellvertretender Fraktionsführer der ÖDP- zurückgreifen. Statement zur Kandidatur für den Bezirkstag der Oberpfalz: Die Ankündigung von Ministerpräsident Seehofer, Bayern in der nächsten Legislaturperiode dezentraler zu organisieren, stößt bei der ÖDP auf eine positive Resonanz. ÖDP-Bezirkstagskandidat Joachim Graf schlägt hierzu vor, „keine neuen komplizierten Bürokratien wie ein Heimatministerium zu entwickeln, sondern die seit Jahrzehnten bestehenden Bezirkstage zu stärken. Regierung und Landtag müssten sich nur dazu durchringen, bestimmte Aufgaben zu dezentralisieren und sie den Bezirkstagen mit der entsprechenden Finanz- und Personalabtretung zu übertragen“. Um eine starke regionale Ebene zu schaffen, sollten dafür die völlig intransparenten regionalen Planungsverbände aufgelöst und ihre Kompetenzen den Bezirkstagen übertragen werden. Nach dem Motto „global denken und lokal handeln“ möchte der ÖDP-Politiker das Gewicht der Bezirkstage als 3. kommunale Ebene stärken und gegen Kritiker verteidigen, welche auch die bayerischen Bezirke am liebsten abschaffen möchten. „Bezirk und Bezirkstag sind wichtige Faktoren bei einer Stärkung der regionalen Identität“, begründet Graf seine Forderungen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01