Jugendamt warnt vor Betrügern

Amt für Jugend und Familie warnt vor Betrügern Die Stadt Regensburg warnt vor Betrügern, die sich als Mitarbeiter des Amtes für Jugend und Familie (Jugendamt) ausgeben und „Hausbesuche“ durchführen. Am Donnerstag, 22. März 2012, haben sich auf diese Weise zwei Damen Zutritt zur Wohnung einer Familie verschafft. Sie forderten die Bewohner auf, ihnen die Wohnung zu zeigen, Kühlschrank und Kinderzimmer-Schrank zu öffnen. Auf Nachfrage bei der Stadt Regensburg stellte sich heraus, dass es sich dabei keinesfalls um Mitarbeiter des zuständigen Amtes für Jugend und Familie gehandelt hat. Es besteht der dringende Verdacht, dass es sich bei den zwei Damen um Betrügerinnen handelte, die die Wohnung ausspähen wollten. Das Amt für Jugend und Familie weist daher darauf hin, dass seine Beschäftigte bei Hausbesuchen stets einen Dienstausweis bei sich tragen. Diesen sollten sich Bürgerinnen und Bürger immer zeigen lassen, bevor sie Auskünfte erteilen oder jemanden in ihre Wohnung lassen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01