Junge Liberale Regensburg für Erhalt der „Alten Filmbühne“ und der „Heimat“

Regensburg, 19.10.2012. Die Jungen Liberalen Regensburg setzen sich für den Erhalt der „Alten Filmbühne“ und der „Heimat“ als etablierte Kulturstätten in der Regensburger Altstadt ein. Die Schließung der „Alten Filmbühne“ und damit auch der drohende Verlust der“ Heimat“ kommt einem kulturellen Kahlschlag in Regensburg nahe. Eine Stadt wie Regensburg lebt von ihrer bunten Vielfalt und stellt nicht nur eine Bereicherung für die Regensburger dar, sondern auch einen Anziehungspunkt für das gesamte Umland. Die Vereinheitlichung der kulturellen Landschaft kann als Armutszeugnis für die Stadt Regensburg und im gegenwärtigen Fall für die Universität Regensburg bescheinigt werden. „Schon seit längerem können wir eine schleichende Verdrängung des kulturellen Lebens, vor allem der Sub- und Popkulturen beobachten, die offensichtlich nicht ins Bild der regierenden Parteien passen“, äußerte sich Loi Vo als Vorsitzender der Jungen Liberalen Regensburg. Nicht nur aus persönlichen Gründen, setzen sich die Jungen Liberalen Regensburg für den Erhalt der „Alten Filmbühne“ und der „Heimat“ ein. Denn kultureller Facettenreichtum ist nicht zuletzt der Ausdruck unterschiedlichster Meinungen und damit ein Grundgedanke demokratischer Werte. Wir fordern die Universität Regensburg dazu auf eine Lösung mit den Betreibern der „Alten Filmbühne“ zu finden, um deren Erhalt und den der „Heimat“ zu sichern.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01