„Links-grünen Szene tritt Demokratie mit Füßen“

PRESSEMITTEILUNG DES AFD KREISVERBANDS REGENSBURG
**************************************************************************

Nach dem Verlust des Stammtischplatzes im Prüfeninger Schlossgarten hat sich der AfD Kreisverband in Regensburg nach einem neuen Lokal umgeschaut und ist beim Restaurant „Eliza“ fündig geworden. Es fand ein persönliches Treffen im Lokal statt, um die Räumlichkeiten zu besichtigen und in persönlichen Kontakt mit dem Lokalbetreiber zu treten. Wir haben uns gleich als die AfD Regensburg vorgestellt. Nach dem offenen und netten Gespräch hat man uns gestattet, dort regelmäßig politische Stammtische abzuhalten. Einige Termine wurden bereits vereinbart. Beim ersten Termin nun hatten wir Zeit und Ort erst 24 Stunden zuvor veröffentlicht. Wir hatten ja mit Angriffen aus der linken autonomen Szene gerechnet. Was dann aber folgte, übertraf unserer aller Befürchtungen. Der Wirt hat kurz nach der Veröffentlichung massiven Telefonterror erlebt. Neben anonymen Androhungen, das Lokal niederzubrennen, gab es auch Anrufe von Stadträten, die dem Wirt wirtschaftlichen Schaden in Aussicht gestellt haben. Die Drohungen und Belästigungen nahmen zum Abend so massiv zu, dass der Wirt sich gezwungen sah, seine Familie in Sicherheit zu bringen. Denn es wurden sogar Kontrollbesuche vom Verein „Rolling Rat Pack“ erstattet, ob sich die AfD nun tatsächlich träfe. Dass der Lokalbetreiber und seine Frau, die mit der AfD keine Probleme haben, selbst Zuwanderer sind und Ihre Gaststätte allen friedfertigen Menschen offen halten, hat das linke Milieu offensichtlich nicht beeindruckt. Zum Schutze der Familie und des Wirtes hat die AfD Regensburg den Treffpunkt spontan verlegt.  Wir verurteilen solche Angriffe aufs Schärfste. Sie zeigen, wie die Demokratie von einer links-grünen Szene mit Füßen getreten wird.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (4)

  • Mr. T

    |

    Hört sich irgendwie leicht anders an als das, was der betroffene Wirt gesagt hat …
    Lügenpressemitteilung!!! ;-)

  • MR. U

    |

    Lügenpressemitteilung des AfD Kreisverbandes Regensburg oder doch eher AfD Kreisverband von Münchhausen
    *********************************************************

    Whau das ist ja unglaublich1!1!!!11!!! Der AfD KV Rgb. veröffentlicht eine Woche später eine PM in der sich die Balken nur so biegen vor Lügen:

    1. „Es fand ein persönliches Treffen im Lokal statt“
    ->Nein, Hr. Schickora hat telefonisch reserviert

    2. „Wir haben uns gleich als die AfD Regensburg vorgestellt.“
    -> Nein Hr. Schickora hat auf seinen Namen reserviert

    3. „Beim ersten Termin nun hatten wir Zeit und Ort erst 24 Stunden zuvor veröffentlicht. Wir hatten ja mit Angriffen aus der linken autonomen Szene gerechnet. “
    -> Solche Angriffe sind in Regensburg ja an der Tagesordnung, nicht… Oder anderes: Es gab noch keine Angriffe der linken autonomen Szene gegen Gastwirte in Rgb.

    4. „Neben anonymen Androhungen, das Lokal niederzubrennen, gab es auch Anrufe von Stadträten, die dem Wirt wirtschaftlichen Schaden in Aussicht gestellt haben.“
    -> Weiß die AfD, woher?

    5. „Denn es wurden sogar Kontrollbesuche vom Verein „Rolling Rat Pack“ erstattet, ob sich die AfD nun tatsächlich träfe. “
    -> Ein Kontrollbesuch, ah ja, doch eher ein Rollkomando ?ß???ß des am ESV angegliedert Vereins.

    6. „Dass der Lokalbetreiber und seine Frau, die mit der AfD keine Probleme haben“
    -> Da sagt der Wirt aber was anderes

    7. „Zum Schutze der Familie und des Wirtes hat die AfD Regensburg den Treffpunkt spontan verlegt.“
    -> Ach ja wirklich? Oder war es nicht der Wirt der zur AfD gesagt hat, dass sie nicht ihren Stammtisch vor Ort abhalten können?

    8. „Sie zeigen, wie die Demokratie von einer links-grünen Szene mit Füßen getreten wird.“
    -> Komisches Demokratieverständis hat die AfD. Demokratie ist nur wenn die AfD regieren äh moment herrschen kann.

  • Lothgaßler

    |

    Also wenn die AfD-PM tatsächlich solchen Blödsinn verbreitet, dann sollte das doch noch außerhalb der „Propaganda“-Ecke aufbereitet werden. Falls die MZ das nicht macht (keine Ahnung, ich lese dieses Blättchen nicht), dann wäre Regensburg-digital am Zug ein Interview mit dem Wirt zu führen.

Kommentare sind deaktiviert