SOZIALES SCHAUFENSTER

Mann nach tätlicher Auseinandersetzung gestorben – Nachtrag

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom 20.09.2015

Mann nach tätlicher Auseinandersetzung gestorben – Nachtrag           

REGENSBURG. Wie bereits mitgeteilt, kam es gestern, gegen 18.20 Uhr, im Bereich eines Verbrauchermarktes in der Altmühlstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei deutschen Staatsangehörigen, im Alter von 38, 52 und 53 Jahren. In der Folge, wurde der 52-Jährige in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Dort verstarb er gegen 20.00 Uhr.

WERBUNG

Um die genauen Umstände des Todes zu klären, fand in den heutigen Vormittagsstunden im Institut der Rechtsmedizin der Universität Nürnberg/Erlangen die Sektion des Leichnams statt. Lt. vorläufigem Obduktionsergebnis war die körperliche Auseinandersetzung nicht todesursächlich.

Warum es zu der Auseinandersetzung kam, ist bislang nicht abschließend geklärt. Die beiden 38- und 52-jährigen Männer, die nach der Auseinandersetzung festgenommen worden waren, befinden sich nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wieder auf freiem Fuß. Die weiteren Ermittlungen wegen Körperverletzung mit Todesfolge führt das Kommissariat 1 der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg.

Diese bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet bzw. im Vorfeld relevante Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer: 0941/506-2888 zu melden.  

 

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin