Archiv für 23. September 2015

„Maximal 1,6 Millionen Euro“ hatte der Stadtrat noch im März eingeplant, um das Gebäude der ehemaligen Sing- und Musikschule für die „Akademie der Darstellenden Kunst“ umzubauen. Am Donnerstag sollen jetzt nochmal 460.000 Euro nachgeschossen werden. Wesentlicher Grund: Die erste Kostenplanung wurde ohne Fachmann vorgenommen.

Eine halbe Million mehr: Am Donnerstag sollen die Stadträte dafür das Händchen heben.

Eine halbe Million mehr: Am Donnerstag sollen die Stadträte dafür das Händchen heben.

Es war ein Beschluss, der im März von allen Stadträten einhellig begrüßt wurde: Die Akademie für darstellende Kunst (ADK), seit 2001 in Regensburg ansässige staatlich geförderte Schauspielschule, sollte eine neue Heimat bekommen. Mitte August sollte die ADK ihren angestammten Platz im zwischenzeitlich abgerissenem Schenker-Turm an der Kumpfmühler Brücke Mitte August verlassen. Seit Jahren waren schon Verhandlungen mit der Stadt Regensburg gelaufen, die für die Schule aber kein befriedigendes Ergebnis brachten. Auch die Abwanderung der ADK an einen anderen Ort stand im Raum.