SOZIALES SCHAUFENSTER

Mehr Naherholung im Stadtosten

Pressemitteilung der SPD-Stadtratsfraktion

Mehr Naherholung im Stadtosten

Stadträtin Evelyn Kolbe-Stockert freut sich, dass die Idee einer Landesgartenschau 2024 weiter verfolgt wird.
Es sei erfreulich, so Stadträtin Kolbe-Stockert, dass dem Ausschuss für Umweltfragen, Klima-und Naturschutz am Donnerstag empfohlen wird, Regensburg solle sich für die Durchführung der Bayerischen Landesgartenschau im Jahr 2024 bewerben.
Mit dem in der Standorteignungsprüfung als gut geeigneten Standort eingestuften Areal beim „Pürkelgut“ eröffne sich die Möglichkeit für eine nachhaltige Verbesserungen in der Grünflächenversorgung im Stadtosten.
Ein Stadtteil, der nach mit dem Abzug der Bundeswehr einen grundlegenden Wandel erfährt und der bisher von hohem Verkehrsaufkommender geprägt ist, insbesondere vom Durchgangsverkehr Landshuter-/Furtmayrstraße und Odessaring/Bajuwarenstraße, aber auch vom ParkSuchverkehr der zahlreichen Berufsschüler/innen bekommt mit dieser Bewerbung eine weitere Chance, sich positiv zu verändern.
Mit einer Landesgartenschau am „Pürkelgut“ würde nicht nur für den Stadtteil Südosten ein nachhaltiges, gut erreichbares Angebot mit hohem Erholungswert geschaffen, sondern dies würde sich auch auf das Stadtklima insgesamt sehr positiv auswirken.
„Ich bin zuversichtlich, dass alle Beteiligten in den jetzt anstehenden Gesprächen der Idee einer Landesgartenschau im Interesse der Bürgerinnen und Bürger des Stadtostens eine faire Chance geben werden“ so Stadträtin Kolbe-Stockert.
„Für den Stadtosten würde dauerhaft nach der Landesgartenschau ein Park entstehen. Es liegt nun am Fürstenhaus, dem ein Großteil der Grundstücke gehört zu fairen Konditionen dieses Projekt zu ermöglichen“ so Fraktionsvorsitzender Norbert Hartl

WERBUNG

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • Traudl Ebers

    |

    Mit Verlaub, was ändert sich mit einer LGS an den hohem ‘Verkehrsaufkommen’ am ‘ParkSuchverkehr’ der Berufschüler?
    Wiedermal eine PM der SPD-Stadtratsfraktion die die Welt nicht braucht?
    Danke Frau Kolbe-Stockert, danke Herr Fraktionsvorsitzender Norbert Hartl

Kommentare sind deaktiviert

drin