Morgen, Regensburg

Endlich! Hans Schaidinger hat auf die Aussagen von Martin Daut reagiert. Er hat klar gestellt: Daut wurde eingeladen! Schade, dass es acht Tage und eine Anfrage des Bundestagsabgeordneten Horst Meierhofer gebraucht hat, bis unser werter Oberbürgermeister sich genötigt sah, zu reagieren. Solches Zögern beschädigt das Ansehen des Oberbürgermeisters. Mehr als ein kritischer Vortrag von Professor Detlef Marx im Thon-Dittmer-Palais, über den man sich lauthals aufgeregt hat. Hallo: Nur weil jemand Oberbürgermeister ist, muss man ihm nicht sofort alles glauben, nur weil er es sagt. Und Klarstellungen müssen kommen, ohne, dass man darum bittet. Vor allem vor dem Hintergrund, dass die städtische Informationspolitik der letzten Wochen in Sachen Stadtbau – gelinde ausgedrückt – mäßig war. Ist Martin Daut schlauer als 50 Stadträte? Dass jetzt Stadträte überlegen, Martin Daut doch nicht einladen zu wollen, ist völlig unverständlich. Wie soll der ein Podium bekommen, um sich in einer unangemessenen Weise zu präsentieren? Schlimmstenfalls kommt nichts dabei heraus. Oder ist Herr Daut so viel schlauer und gewitzter als die 50 Mann und Frau starke, geballte Regensburger Politikkompetenz? Was kann jetzt noch kaputt gemacht werden, wenn man Herrn Daut zu Wort kommen lässt? Das wäre doch eine Herausforderung für jeden engagierten Stadtrat. Die sollte man annehmen – endlich! (Ent)spannende Lektüre!

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01