Polizei zeichnet Wachmann aus

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberpfalz vom: 13.10.2015

 

v.l.n.r. EKHK Josef Ipfelkofer, Michael Herrmann, KHK Albin Lutz bei der Überreichung der Anerkennung in Kelheim

v.l.n.r. EKHK Josef Ipfelkofer, Michael Herrmann, KHK Albin Lutz bei der Überreichung der Anerkennung in Kelheim

 

Kriminalpolizeiinspektion Regensburg

Dank und Anerkennung für besonderes Engagement und Bürgersinn

KELHEIM. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg dankte Michael Herrmann, der durch seine engagierte Festhaltung eines Fahrraddiebes den Grundstein für die Festnahme eines Juwelier-Räubers aus Regensburg legte. Als Anerkennung erhielt der Kelheimer ein Dankschreiben des Polizeipräsidenten der Oberpfalz, Gerold Mahlmeister und eine Belohnung in Höhe von 100 Euro der Polizei. Zudem überreichte ihm der geschädigte Geschäftsinhaber aus Regensburg 625.- Euro Privatbelohnung.

Anfang August 2015 bemerkte Michael Herrmann einen ihm unbekannten Mann, der offensichtlich ein Fahrrad vom Fahrradabstellplatz eines Unternehmens in der Regensburger Straße entwenden wollte. Als dieser mit seiner Beute zur Flucht ansetzte, gelang es Herrn Herrmann den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Hierbei zog sich der engagierte Kelheimer selbst auch leichte Verletzungen am Arm zu.

In der Folge erkannten Beamte der Polizeiinspektion Kelheim eine große Ähnlichkeit des Mannes mit einem von mehreren Gesuchten, die kurz zuvor bei einem Überfall auf einen Juwelier in Regensburg gefilmt worden waren.

Dies führte zu umfangreichen polizeilichen Maßnahmen und zur Kontaktaufnahme mit dem für den Überfall zuständigen Kommissariat K 2 der Kripo Regensburg. Den Ermittlern der Kripo gelang es in weiteren Schritten sehr zeitnah, den Festgenommenen als Tatverdächtigen zum Überfall in Regensburg zu identifizieren. Nach weiteren umfangreichen kriminalpolizeilichen Ermittlungsschritten erging gegen den Mann aus Litauen ein Haftbefehl was zur Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt führte.

Erster Kriminalhauptkommissar Josef Ipfelkofer, Leiter des Kommissariats K 2 und Kriminalhauptkommissar Albin Lutz vom Kommissariat K 2 der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg dankten Michael Herrmann, der mit seinem Einschreiten den Grundstein für einen besonderen Ermittlungserfolg legte und überreichten diesem ein Dankschreiben und die Belohnung. Zudem erhielt Herr Herrmann anteilig die ausgelobte Privatbelohnung aus den Händen des geschädigten Juweliers aus Regensburg.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01