Polizeibeamte bei Amtshilfe verletzt

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 14.03.2012 Trunkenheit Aufgrund ihrer unsicheren Fahrweise wurde eine Radfahrerin am Mittwochmorgen, gegen 03.00 Uhr, in der Ostengasse einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Gleichgewichtsprobleme der Fahrzeugführerin waren so gravierend, daß sie beim Absteigen fast gestürzt wäre. Der Alkotest erbrachte einen Wert von knapp 1,8 Promille. Die 43jährie Frau wird wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt. Mopeddiebstahl In der Nacht auf Mittwoch hatten Unbekannte versucht Am Kumpfmühler Kastell ein Kleinkraftrad zu entwenden. Die Täter durchtrennten die Zündkabel, um es kurzzuschließen. Nachdem sie den Motor nicht zum Laufen brachten, ließen sie das Krad in der Straßenmitte unweit des Tatortes zurück. Eine Polizeistreife der PI Süd fand das defekte Krad hier gegen 02.00 Uhr morgens auf. Der Eigentümer wurde verständigt und versorgte sein Fahrzeug. Polizeibeamte bei Amtshilfe verletzt Am Dienstagabend, gegen 21.00 Uhr, forderte die Besatzung eines Rettungswagens polizeiliche Unterstützung an. Ein erkrankter Mann, der über die Maßen betrunken war, sollte in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Patient gab sich aggressiv. In der Notaufnahme des Krankenhauses bespuckte der 35jährige Betrunkene die Beamten und griff sie mit Faustschlägen an. Durch die Attacken wurde eine Polizeibeamtin leicht, ihr Kollege derart verletzt, daß er nicht mehr dienstfähig war. Letztendlich konnte der Mann, der in Deutschland ohne festen Wohnsitz ist, überwältigt und in einer geschlossenen Abteilung untergebracht werden. Über das weitere strafrechtliche Vorgehen wird die Staatsanwaltschaft entscheiden.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01