Postbank Finance Award: 2. Platz für Regensburg

PM der Uni Regensburg

Erfolg beim höchstdotierten deutschen Hochschulpreis

 

Schirmherr Frank Strauß (Vorsitzender des Vorstands, Deutsche Postbank AG), Prof. Dr. Gregor Dorfleitner (Betreuer), Anna Goerk, Katrin Maria Schmid, Katharina Käsbauer, Julia Weigert, Michael Betzinger, Jurymitglied Ralf Stemmer (Mitglied des Vorstands Deutsche Postbank AG) Foto: Postbank

Schirmherr Frank Strauß (Vorsitzender des Vorstands, Deutsche Postbank AG), Prof. Dr. Gregor Dorfleitner (Betreuer), Anna Goerk, Katrin Maria Schmid, Katharina Käsbauer, Julia Weigert, Michael Betzinger, Jurymitglied Ralf Stemmer (Mitglied des Vorstands Deutsche Postbank AG)
Foto: Postbank

 
Einen großen Erfolg konnten Studierende der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Uni Regensburg beim „Postbank Finance Award“ feiern – dem mit 100.000 Euro höchstdotierten deutschen Hochschulpreis. Das Team um Prof. Dr. Gregor Dorfleitner, bestehend aus Michael Betzinger, Anna Christina Goerk, Katharina Käsbauer, Katrin Maria Schmid und Julia Weigert errang den zweiten Platz und darf sich über ein Preisgeld von 25.000 Euro freuen. Zum 12. Mal hat die Postbank den Finance Award am Freitag in Bonn verliehen. 21 studentische Teams von Universitäten und Hochschulen aus Deutschland nahmen teil und befassten sich mit dem Thema „Auswege aus dem Zinsdilemma – hat Geldanlage Zukunft?“.

 
„Niedrigzinsen sind vor allem für sicherheitsorientierte Anleger eine große Herausforderung“, sagte Frank Strauß, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Postbank AG und Schirmherr des Awards bei der Preisverleihung. „Es muss uns gelingen, diesen Kunden Produkte und Services anzubieten, die ihnen gute Erträge bei überschaubaren Risiken ermöglichen. Dies wird nur möglich sein, wenn wir die Chancen der Digitalisierung nutzen. Durch Digitalisierung können wir die Kosten für unsere Kunden gering halten und die Informationsfülle der Finanzmärkte zu ihren Gunsten nutzen. Die Preisträger haben das erkannt. Sie haben auf unterschiedliche Weise komplexe Informationen für innovative Strategien genutzt.“

 Das erfolgreiche Regensburger Team hat das Anlageverhalten gemeinnütziger Stiftungen untersucht. Deren Tätigkeit wird in der Regel ausschließlich aus Kapitalerträgen finanziert. Das Team hat überzeugende Vorschläge gemacht, wie Stiftungen trotz Niedrigzinsen akzeptable Kapitalerträge erzielen können, ohne zu hohe Risiken einzugehen. Damit kann der finanzielle Spielraum für gesellschaftlich sinnvolle Aktivitäten verbessert werden.

 Das Team der Universität Regensburg hatte mit dem Erfolg beim diesjährigen Postbank Finance Award allen Grund zum Feiern. „Wir freuen uns unbändig“, sagte Julia Weigert, die Sprecherin des Teams. „Ich hätte mir nicht vorstellen können, dass unsere Arbeit derartigen Anklang findet. Andererseits haben wir die gesamte vorlesungsfreie Zeit dafür investiert und in den Wochen vor Abgabeschluss fast jeden Tag zwölf oder mehr Stunden daran gearbeitet. Da steckt also viel Herzblut drin. Der Wettbewerb ist eine einmalige Chance, als Team konsequent an einem wissenschaftlichen Projekt zu arbeiten.“

 Die Universität Regensburg ist so etwas wie ein Erfolgsgarant für Auszeichnungen beim Postbank Finance Award geworden. In den letzten sieben Jahren wurde allein der Lehrstuhl von Prof. Dorfleitner fünfmal ausgezeichnet. Auch im Vorjahr konnte man sich über den zweiten Platz freuen. Bei der Laudatio wurde der Lehrstuhl deshalb zum „Stammkunden“ des Wettbewerbs gekürt. Andere Lehrstühle der Universität Regensburg haben in den vergangenen Jahren weitere Erfolge eingefahren.

 Zum Postbank Finance Award:

 
Der Postbank Finance Award wird seit 2003 jährlich ausgeschrieben. Ziel ist es, unter dem Motto „Zukunft verstehen – Zukunft gestalten“ innovative und wissenschaftlich fundierte Antworten auf aktuelle finanzwirtschaftliche Fragen zu fördern. Mit dem Preis will die Bank Studierende aller Fachrichtungen ermutigen, sich mit aktuellen Fragen der Finanzwirtschaft zu beschäftigen. Darüber hinaus will sie den teilnehmenden Studierenden Anregung und Hilfestellung für die weitere Studien- und Karriereplanung bieten. Das Preisgeld fließt zu 70 Prozent in die Ausstattung der prämierten Hochschulen (www.postbank.de/finance-award).

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01