SOZIALES SCHAUFENSTER

Radfahrer nach Verkehrsunfällen in Krankenhäuser eingeliefert

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 16.07.2015

Radfahrer nach Verkehrsunfällen in Krankenhäuser eingeliefert

Am Morgen des Mittwoch stürzte im Regensburger Stadtwesten ein 32-jähriger Radfahrer ohne jegliche Fremdeinwirkung und zog sich nicht unerhebliche Verletzungen zu. Die zur Unfallstelle gerufenen Polizeibeamten stellten bei dem Verunfallten starken Alkoholgeruch fest und ein gegen 07.30 Uhr freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert über 2,0 Promille. Der Verletzte musste mit dem Rettungswagen in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert werden, wo auch die richterlich angeordnete Blutentnahme durchgeführt wurde.

WERBUNG

Am Nachmittag des 15.07.2015 fuhren zwei Radfahrer hintereinander die Obertraublinger Straße in stadteinwärtiger Richtung. Als der Vorausfahrende links in die Kirchfeldallee abbiegen wollte, musste der nachfolgende 32-Jährige so stark abbremsen, dass sein Vorderrad blockierte und er kopfüber sein Fahrrad auf den Radweg stürzte. Hierbei zog er sich eine Kopfplatzwunde und Schürfwunden zu. Auch er musste mit dem Rettungswagen in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert werden. Da aufgrund der Vollbremsung konnte ein direkter Zusammenstoß der beiden Radfahrer vermieden werden, so dass der Abbieger unverletzt blieb.

 

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin