Radler-Unfälle in Serie

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 11.05.2012 Radler-Unfälle Eine ganze Serie von Verkehrsunfällen mit Radfahrern beschäftige die Beamten der PI Regensburg Süd am gestrigen Donnerstag. In der Theodor-Storm-Straße stürzte eine Radlerin bei einer Vollbremsung, da sie zu spät bemerkt hatte, daß der vor ihr fahrende Pkw verkehrsbedingt halten mußte. Sie wurde leicht verletzt. Zu einem Zusammenstoß mit dem Pkw kam es nicht. Leicht verletzt wurde auch ein 24jähriger Student, der in der Albertus-Magnus-Straße mit dem Rad unterwegs war. Ein Linienbus, der aus der Haltebucht ausfuhr, übersah den Mann und stieß ihn vom Sattel. Im Fürst-Anselm-Park fuhr eine Radfahrerin ein vierjähriges Mädchens an, das sich mit ihrer Mutter an einer Parkbank aufgehalten hatte. Das Kind war unvermittelt auf den Weg gelaufen. Die langsam fahrende Radlerin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das leicht verletzte Kind wurde ins Krankenhaus verbracht. Zwei Bikerinnen touchierten sich an der Kreuzung Fröhliche-Türken-Straße/Grasgasse. Die vorfahrtsberechtige Benutzerin der Grasgasse konnte einen Sturz vermeiden und trug keinen Schaden davon. Ihre Unfallgegnerin mußte mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden mußte. Am Franz-von-Taxis-Ring fuhr ein Pkw-Fahrer aus einer Parklücke, hierbei übersah er eine 42jährige Radfahrerin. Bei dem Zusammenstoß wurde die Frau vom Rad gestoßen. Auch sie mußte mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden. Noch ein Unfall Am Donnerstag, gegen 10.30 Uhr, übersah ein 19jähriger Autofahrer am Donaumarkt einen Hund. Das Tier wurde von dem Pkw überrollt und dabei verletzt. Wie schwerwiegend die Verletzungen sind konnte vor Ort nicht geklärt werden, der Vierbeiner wird in einer Tierklinik behandelt. Am Fahrzeug entstand kein Schaden.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01