Randalierer unterwegs

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 02.11.2012 Randalierer Am Freitagmorgen, gegen 01.00 Uhr, meldeten Passanten der Polizei eine größere Gruppe junger Männer, die randalierend durch die Altstadt zogen. Im Rahmen der Fahndung konnten elf Männer aus dem Bereich Paderborn lokalisiert und einer Kontrolle unterzogen werden. Aus der Gruppe heraus waren offensichtlich Altstadtbesucher verbal angegriffen worden, zu Straftaten kam es nach ersten Erkenntnissen nicht. Da die Aggressionsschwelle bei vier Personen sehr niedrig war, wurden sie in Gewahrsam genommen, um sowohl die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten also auch Straftaten zu verhindern. Die Probanden wurden der Ermittlungsrichterin vorgeführt, die die Gewahrsamnahme bestätigt. Gewaltdelikte Auch in der Folgenacht zur „Raunacht“ kam es noch zu vereinzelten Sachbeschädigungen und Körperverletzungen. Am Krauterermarkt rissen Unbekannte eine Parkplatzschranke aus der Verankerung. Der Schaden liegt bei 2000.- Euro. Am Minoritenweg warf eine Gruppe von Jugendlichen ein Verkehrszeichen gegen einen geparkten Pkw. Der Schaden wird auf 150.- Euro geschätzt. Der Fahrgast eines Taxis schlug seinem Chauffeur, nach Beendigung der Fuhre am Rennplatz, ins Gesicht. Im Anschluss flüchtete er ohne für die angefallenen Kosten aufzukommen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01