Raubüberfälle: Kripo nimmt Trio fest

Geldbörse aus geparktem Auto gestohlen REGENSBURG. In der Türablage sicher deponiert glaubte offensichtlich eine 22-jährige Autofahrerin ihre Geldbörse, als sie ihren Wagen am 12.06.2012, gegen 19.20 Uhr am Minoritenweg parkte. 30 Minuten später musste sie feststellen, dass ein Unbekannter die Geldbörse, in der sich ein geringer dreistelliger Eurobetrag und diverse Dokumente befanden, gestohlen hatte. Damit nicht genug, hatte der Täter bei seinem Einbruch die Seitenscheibe eingeschlagen und Teile der Karosserie beschädigt, wodurch ein weitaus höherer Sachschaden entstand. Bargeld bei Wohnungseinbruch gestohlen REGENSBURG. Einen geringen vierstelligen Eurobetrag entwendete ein unbekannter Täter bei seinem Einbruch am 12.06.2012 in ein Wohnhaus in der Prüfeninger Straße. Zwischen 08.30 Uhr und 19.45 Uhr, als die Wohnungsinhaberin abwesend war, war es dem Täter gelungen, in das Gebäude gewaltsam einzudringen. Er durchwühlte den gesamten Wohnbereich nach Beute und stieß dabei auf den Geldbetrag, den er mitnahm. Kripo Regensburg klärt drei Raubüberfälle auf REGENSBURG. Ein großer Ermittlungserfolg gelang den Beamten der Kripo Regensburg. Sie nahmen drei junge Männer fest, die unter dringendem Tatverdacht stehen, in den frühen Morgenstunden des 02.06.2012 drei Raubüberfälle im Innenstadtbereich begangen zu haben. Wie bereits mitgeteilt, waren am 02.06.2012, gegen 01.00 Uhr, zwei junge Männer im Alter von 16 und 18 Jahren im Fuchsengang unterwegs, als sie unvermittelt von mehreren Männern körperlich attackiert und zu Boden gerissen wurden. Anschließend eigneten sich die Täter gewaltsam die Mobiltelefone der Geschädigten sowie einen geringen, zweistelligen Bargeldbetrag an. Nach der Tat flüchteten die Männer. Die beiden Überfallenen erlitten durch die Tat Prellungen und Abschürfungen. In der gleichen Nacht, gegen ca. 02.30 Uhr, war ein 21-jähriger Landkreisbewohner in der Malergasse unterwegs, als sich ihm drei Männer in den Weg stellten. Nachdem der junge Mann der Aufforderung Geld herauszugeben nicht nachkam, schlug ihm einer der Täter mehrmals mit der Faust ins Gesicht und raubte dessen Mobiltelefon. Anschließend flüchtete das Trio. Durch die Wucht der Schläge erlitt der Überfallene einen Nasenbeinbruch. Gegen 03.00 Uhr kam es in der Wahlenstraße zu einer dritten Raubtat. Zu dieser Zeit befanden sich ein 24-jähriger und ein 25-jähriger Student in der o.g. Straße, als sie plötzlich von mehreren Männern körperlich attackiert wurden. Gewaltsam wurde den beiden Geschädigten ein Handy sowie ein geringer zweistelliger Bargeldbetrag entwendet. Der 25-Jährige erlitt u.a. Schwellungen im Bereich des Unterkiefers, der zweite Geschädigte blieb unverletzt. Die Kripo Regensburg konnte nun drei dringend Tatverdächtige ermitteln. Es handelt sich um einen Heranwachsenden im Alter von 19 Jahren und zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren. Alle drei haben ihren Wohnsitz im Stadtgebiet Regensburg. Aufgrund richterlicher Beschlüsse durchsuchten gestern Beamte der Kripo Regensburg die Wohnungen der Männer und fanden Teile des Raubgutes auf. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg wurden der 16- und der 17-jährige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg erließ die Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Regensburg heute Haftbefehl gegen den 19-Jährigen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. In ihren Vernehmungen zeigten sich die drei jungen Männer teilweise geständig. Ein genaues Motiv für ihre Taten gaben sie nicht an. Laut ihren Angaben standen sie zur Tatzeit unter Alkoholeinfluss.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01