Schnapsdieb wehrt sich gegen Festnahme

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 15.05.2012 Trunkenheitsfahrt Gestern, gegen 21.00 Uhr, wurde im Stadtosten eine Autofahrerin einer Verkehrskontrolle unterzogen. Aufgrund des starken Alkoholgeruchs im Fahrzeug wurde ein Alko-Test durchgeführt, der einen Wert von 2,2 Promille ergab. Die 50jährige Frau mußte sich einer Blutentnahme unterziehen, ihr Führerschein wurde sichergestellt. Verkehrsunfälle mit verletzten Radfahrern Jeweils beim Abbiegen mißachteten zwei Autofahrer den Vorrang von Radfahrer. Von der Landshuter Straße wollte ein Pkw-Fahrer nach rechts in die Leublfingstraße abbiegen. Hierbei übersah er einen Radler , der ordnungsgemäß den Radweg benutzte. Der Zweiradfahrer wurde vom Pkw erfaßt und stürzte. Das selbe Schicksal ereilte einen Radfahrer in der Galgenbergstraße. Der Biker war stadteinwärts unterwegs. Er wurde von einer Autofahrerin übersehen, die in eine Hofeinfahrt abbiegen wollte. Beide Radfahrer wurden bei den Zusammenstössen leicht verletzt und mußten in Krankenhäusern behandelt werden. Die Schäden an den Pkws sind gering. Die Autofahrer erwartet ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung. Rabiater Ladendieb Am Montag, gegen 12.00 Uhr, entwendete ein 36jähiger Mann in einem Einkaufszentrum an der Friedenstraße drei Flaschen Schnaps. Beim Verlassen des Geschäftes wurde er von der Ladendetektivin angehalten. Der Dieb entzog sich mit Gewalt der Anhaltung, wobei er die Detektiven leicht verletzte. Im Rahmen der Fahndung wurde er an einer Bushaltestelle aufgegriffen. Auch den festnehmenden Polizeibeamten zeigte er sich aggressiv. Er mußte mit körperlicher Gewalt zu Boden gebracht und gefesselt werden. Seine Diebesbeute im Wert von € 51.- konnte sichergestellt werden. Den Mann, der polizeilich kein unbekannter ist, erwartet eine Anzeige wegen Körperverletzung, Ladendiebstahl und Widerstand gegen Polizeibeamte.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • erik

    |

    Es gibt auf der Welt Geld wie Dreck. Es haben nur die falschen Leute.

Kommentare sind deaktiviert