„Sieg Heil“ vor Synagoge: Verdächtiger geschnappt

Vorfall an der jüdischen Synagoge – Schneller Fahndungserfolg – Dringend Tatverdächtiger ermittelt REGENSBURG. Beamte der Kripo Regensburg haben einen 21-jährigen Regensburger ermittelt, der dringend tatverdächtig ist, in den frühen Morgenstunden des 21.06.2012 auf dem Gelände der jüdischen Synagoge rechtsextremistische Äußerungen von sich gegeben zu haben. Wie bereits mitgeteilt, überstieg am 21.06.2012, gegen 02.00 Uhr, ein zu diesem Zeitpunkt noch unbekannter Mann den Zaun, der die jüdische Synagoge „Am Brixener Hof“ umgibt, rief rechtsextremistische Parolen und urinierte auf das Gelände. Anschließend flüchtete mit einem Begleiter, der vor dem Anwesen gewartet hatte. Bereits kurz nach der Tat kontrollierten Polizeibeamte in der D.-Martin-Luther-Straße zwei junge Männer auf die die Beschreibung zutraf und hielten deren Personalien fest. Im Rahmen der nachfolgenden Recherchen konnten die Beamten des Kommissariates Staatsschutz der Kripo Regensburg die beiden Männer nun ermitteln. Es handelt sich um einen 21-jährigen Regensburger sowie einen 18-jährigen, im östlichen Landkreis Regensburg wohnhaften Mann. In seiner Vernehmung legte der 21-Jährige ein Teilgeständnis ab. Nach bisherigem Ermittlungsstand leistete der 18-Jährige keinen aktiven Tatbeitrag. Der Ältere ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten, jedoch bislang nicht wegen politisch motivierter Taten. Der 18-Jährige trat bislang noch nicht polizeilich in Erscheinung. Beide Männer standen ihren Angaben zufolge zur Tatzeit erheblich unter Alkoholeinfluss. Bezüglich der Motivlage differieren die Angaben der Männer. Gegen den 21-Jährigen wird ein Strafverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Hausfriedensbruchs eingeleitet.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • 29.06.2012 … Presseschau — Antifa Netzwerk

    |

    […] Beamte der Kripo Regensburg haben einen 21-jährigen Regensburger ermittelt, der dringend tatverdächtig ist, in den frühen Morgenstunden des 21.06.2012 auf dem Gelände der jüdischen Synagoge rechtsextremistische Äußerungen von sich gegeben zu haben (Regensburg-Digital). […]

Kommentare sind deaktiviert