Sparkasse Regensburg setzt erfolgreichen „Bürgerpreis fort

Alle ehrenamtlich Tätigen in der Stadt und im Landkreis Regensburg können sich für einen der höchst dotierten Bürgerschaftspreise bewerben Regensburg. Ehrenamtliche Tätigkeit ist ein prägender Faktor unserer Gesellschaft, da viele Vereine und Organisationen ohne die Mitwirkung Ehrenamtlicher gar nicht existieren können. Deren Bestehen zu sichern und die ehrenamtlich Tätigen zu ehren ist das Ziel des  „Sparkassen-Bürgerpreises“, der in diesem Jahr zum vierten Mal von der Sparkasse  Regensburg ausgelobt wird. Wegen des Erfolges gibt es als gesonderte Auszeichnung zum zweiten Mal den „Nachwuchspreis“ für alle Ehrenamtlichen in Kultur, im Sport und im Sozialen bis 25 Jahre. Zusammen mit Online-Preisen werden 27 000 Euro an die hinter den einzelnen Gewinnern stehenden Vereine, Initiativen und Projekte vergeben, wodurch der Regensburger „Sparkassen-Bürgerpreis“ einer der höchst dotierten Ehrenamtspreise in Deutschland ist. Die Entscheidung über die Preisträger fällt ausschließlich eine sechsköpfige Jury, die heuer drei neue Mitglieder hat. Vom 2. September bis zum 9. Oktober können unter der Homepage www.sparkassen-buergerpreis.de und über Bögen, die in den Geschäftsstellen der Sparkasse Regensburg ausliegen, Bewerbungen eingereicht werden. „Zukünftig wird Ihnen bei und mit der Sparkasse Regensburg verstärkt das Motto ‚Möglich heißt machen!‘ begegnen. Bereits mit dem ersten ‚Sparkassen-Bürgerpreis‘ 2009 und dann vor allem mit der Fortführung in den beiden nachfolgenden Jahren konnten wir zeigen, was alles möglich ist und gemacht, also umgesetzt werden kann –, wenn, ja, wenn Wunsch, Tatendrang, Aufgabe und das Selbstverständnis eines regionalen Finanzdienstleisters mit rund 900 der Heimat verbundenen Mitarbeitern zusammenkommen“, zeigte sich Vorstandsvorsitzender Franz-Xaver Lindl im Rahmen eines Pressegesprächs in der Sparkassenzentrale deutlich von den Folgen einer engen Verzahnung aller Kräfte überzeugt. „Möglich wurde so einer der höchst dotierten Ehrenamtspreise, die es in Deutschland gibt. Und dieser wird von nun an regelmäßig alle zwei Jahre das Ehrenamt stärken. Im Wechsel mit den ‚Helfer-Wochen‘, in denen die Mitarbeiter unseres Hauses Hand in Hand mit Aktiven aus Projekten und Initiativen kräftig anpacken“, so Lindl. Der Grund für den „Sparkassen-Bürgerpreis“ läge im Selbstverständnis der Sparkasse Regensburg als regional handelndes und verantwortungsvolles Unternehmen. „Es gilt weiterhin, das Ehrenamt fest in der Gesellschaft zu verankern, dessen Bedeutung herauszustellen und Ehrenamtler und die dahinterstehenden Projekte, Initiativen und Vereine auszuzeichnen“, betonte der Vorstandsvorsitzende. Die Bedeutung und Ausstrahlung des Preises stehe und falle vor allem mit der Jury, die einzig und unabhängig über die Preisträger entscheidet. Neben den bewährten Mitgliedern Gerd Penninger (Geschäftsführer im Funkhaus Regensburg), Renate Pollinger (Geschäftsführerin TVA) und Martin Wunnike (Verlagsleiter und Mitglied der Geschäftsführung Mittelbayerischer Verlag KG) aus dem Kreis der Medienpartner sind dies in diesem Jahr Mathias „Säm“ Wagner, Popmusikbeauftragter der Stadt Regensburg und des Bezirks Oberpfalz, Hans Dorfner, ehemaliger Fußball-Nationalspieler, und Professor Dr. Josef Eckstein, Präsident a. D. der Technischen Hochschule Regensburg und 1. Vorsitzender des Vereins zweites Leben e. V. „Sie geben dem Bürgerpreis ein wichtiges und markantes Gesicht und stehen zugleich für die einzelnen Kategorien Kultur, Sport und Soziales“, dankte Franz-Xaver Lindl den eigentlichen Repräsentanten des „Sparkassen-Bürgerpreises“. Vorstandsmitglied Dr. Markus Witt beleuchtete den Hintergrund für die Fortführung des bereits beim letzten Mal gewählten Sonderpreises: „Die Angebotsvielfalt der Vereine und Initiativen kann nur fortbestehen, wenn wir es gemeinsam schaffen, junge Kräfte für das Ehrenamt zu begeistern. Daher wollen wir beim ‚Sparkassen-Bürgerpreis’ junge Menschen bis 25 Jahre auszeichnen.“ Damit verbinde sich die Hoffnung, neue Kräfte an das Ehrenamt heranzuführen. „Wenn Sie es so wollen, sind die gesonderte Auszeichnung und überhaupt die Präsenz aller Kandidaten auf der Bürgerpreis-Homepage und in Beiträgen der Medienpartner eine Öffentlichkeitsarbeit für das Ehrenamt“, so Dr. Witt. Der dringend gebotenen Anerkennung des Ehrenamts in weiteren Kreisen diene auch die Möglichkeit, vom 16. Oktober bis zum 11. November 2013 jedem Wunschkandidaten über Facebook online eine Stimme zu geben. „Diese Plattform ermöglicht es“, so Vorstandsmitglied Dr. Markus Witt, „auf einfachem und schnellem Wege Bekannte und Freunde zu informieren und auf das jeweilige Engagement aufmerksam zu machen. Belohnt wird die aktive Meinung der gesamten Öffentlichkeit mit 500 Euro für denjenigen Kandidaten, der in seiner Kategorie die meisten Stimmen erhält.“ Die Verleihung der Bürgerpreise wird im festlichen Rahmen am 19. November 2013 im Regensburger CinemaxX erfolgen, wobei die Spannung bei allen Teilnehmern bis zuletzt bestehen bleiben soll. Erst am Abend der Gala werden die Sieger bekannt gegeben. Die Gewinner der Online-Preise werden zu einem gesonderten Termin geehrt. Deren Geldpreise gehen wie bei den eigentlichen Bürgerpreisen an die hinter den Einzelpersonen stehenden Vereine, Initiativen und Projekte. Der Vorstand der Sparkasse Regensburg ist sich mit den Partnern und Jury-Mitgliedern einig: „Die Preisgelder sind sehr gut angelegt, denn es wird in Projekte, Initiativen und Vereine investiert, von denen zahlreiche Bürger in der Stadt und im Landkreis Regensburg letztendlich profitieren.“ Aber auch wer ohne Preis bleibe, habe bereits als Nominierter gewonnen, nämlich Öffentlichkeit und Anerkennung durch weite Kreise der Bevölkerung, die wiederum dem Ehrenamt als solches stark helfe. So bleibe nur der Aufruf an alle Ehrenamtlichen: „Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen und Vorschläge zum nunmehr vierten ‚Sparkassen-Bürgerpreis’, damit zu den bisher 343 Nominierten der vergangenen drei Male weitere spannende und interessante Engagements hinzukommen“, sind Franz-Xaver Lindl und Dr. Markus Witt von der Fortführung des Bürgerpreises fest überzeugt. Grunddaten „Sparkassen-Bürgerpreis 2013“: Ziel: Der „Sparkassen-Bürgerpreis“ richtet sich an Ehrenamtliche ab 18 Jahre in der Stadt und im Landkreis Regensburg, um deren Verdienste in den Bereichen Kultur, Soziales und Sport zu würdigen. Sonderpreis: Dieses Jahr wird wieder ein Sonderpreis in Höhe von 1 000 Euro für Ehrenamtliche bis 25 Jahre (Mindestalter 13 Jahre) ausgeschrieben. Bewerber in der betreffenden Altersgruppe können wählen, ob sie als Kandidaten für eine der Kategorien des Bürgerpreises oder für den Nachwuchspreis ins Rennen gehen wollen, der alle drei Kategorien umfasst. Jury: Ausschließlich eine sechsköpfige Jury entscheidet, wer einen der je drei Preise in den Kategorien Kultur, Sport und Soziales im Gesamtwert von 24 000 Euro (1. Preis 5 000 Euro, 2. Preis 2 000 Euro und 3. Preis 1 000 Euro) und wer den Nachwuchspreis in Höhe von 1 000 Euro erhält. Alle Beträge gehen an die hinter den Einzelpersonen stehenden Vereine, Initiativen und Projekte. Nominierung: Vom 2. September bis zum 9. Oktober 2013 kann sich jede Einzelperson bewerben (oder vorgeschlagen werden). Das geht online unter www.sparkassen-buergerpreis.de und über Bögen, die in jeder Geschäftsstelle der Sparkasse Regensburg ausliegen. Online-Wahl: Vom 16. Oktober bis einschließlich 11. November 2013 gibt es für alle Interessenten die besondere Möglichkeit, auf www.facebook.de/sparkasseregensburg Kandidaten in jeder Kategorie je eine Stimme zu geben. In jeder Kategorie gewinnt das Projekt einen Online-Preis in Höhe von 500 Euro, das die meisten Stimmen erhält. Preisvergabe: Die Gewinner werden erst bei der Bürgerpreis-Gala am 19. November 2013 im Regensburger CinemaxX bekannt gegeben, zu der alle Teilnehmer eingeladen werden. Bürgerpreis-Skulptur: Die Träger der jeweils ersten Preise in den Kategorien Kultur, Sport und Soziales und der Träger des Nachwuchspreises erhalten zusätzlich zum Geldbetrag eine Skulptur der Künstlerin Susanne Ibler aus Etterzhausen, die eigens für den „Sparkassen-Bürgerpreis“ ein Werk schuf, dem das Thema „gemeinsam erfolgreich handeln“ zugrunde liegt. Weitere Infos zu den Teilnahmebedingungen und zum Abstimmungsverfahren unter www.sparkassen-buergerpreis.de Entstehung: Seit 2009 gibt es den „Sparkassen-Bürgerpreis“. Kooperationspartner sind neben der Mittelbayerischen Zeitung Radio Charivari und TVA.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01