SOZIALES SCHAUFENSTER

Beiträge mit Tag ‘Museum für bayerische Geschichte’

Museum der Bayerischen Geschichte eröffnet

Bassd scho!

Das Museum der Bayerischen Geschichte hat am Dienstag eröffnet. Fast 2.000 Gäste waren geladen. Von Hoheiten, Hohepriestern und Durchlauchten, dem Brummili und der Kropfketten und vom Bierkrug als Leitmotiv.

Häufigstes Exponat im Museum: der Bierkrug.

Man muss sich nur konsequent an den Bierkrügen orientieren, die mal einzeln, mal in geselliger Runde wichtige Ereignisse der bayerischen Geschichte markieren. Im Zweifel hält man sich immer rechts und lässt sich von den Vitrinen und Schaubühnen nicht ablenken. Dann muss man eigentlich nur noch dahin gehen, wo es heller wird, wo das Licht ist, um binnen kürzester Zeit einen Ausweg aus dem 2.500 Quadratmetern großem Labyrinth zu finden und zu dem kleinen Schrein zu gelangen, der Franz Josef Strauß und der CSU gewidmet ist. Von dort kann man dann – vorbei am FC Bayern, einer überdimensionierten Schneekugel mit dem Schloss Neuschwanstein und einem kurzen Blick durch das Südwestfenster auf die Domtürme – den Abstieg aus der Dauerausstellung des Museums für Bayerische Geschichte antreten.

Auf ein Gespräch mit Architekt Traxler

Heimlich am Museum

„Für einen Satiriker ist es ein großes Lob, wenn jemand anruft und sagt, das was Sie machen, das ist aber geschmacklos“, sagt Stefan Traxler. „Für einen Architekten eben nicht“, erwidere ich. Wir stehen vor dem Museum für Bayerische Geschichte. Traxler ist der Architekt und ich bin der Schreiberling, der dieses Gebäude kürzlich durch den Kakao gezogen hat. Doch Traxler ist Satire gewohnt – sein Vater hat das Satiremagazin Titanic mitgegründet. Also haben wir uns einfach getroffen.

Diskussion zum Museum der bayerischen Geschichte

Konzept Wirtshaus

Am Donaumarkt wird derzeit Geschichte gebaut, bayerische Geschichte, um genau zu sein. Unter dem Motto „So wird`s!“ wurde am Dienstagabend in den Brücksaal des Salzstadels geladen. Stefan Traxler, einer der Architekten vom planenden Frankfurter Architekturbüro, Peter Thumann, der Projektleiter des Staatlichen Bauamts, und Dr. Richard Loibl, der zukünftige Leiter des Museums der Bayerischen Geschichte, stellten sich der Öffentlichkeit.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01