Totalschaden beim Einparken

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 08.08.2012 Diebstähle Am Dienstagabend entwendete der Besucher einer Spielhalle im Stadtsüden die Handtasche einer Angestellte, die sie hinter dem Tresen abgestellt hatte. Im Zuge der Ermittlungen konnte der 46jährige Dieb von Zivilfahndern festgenommen werden. Er hatte sich zwar der Tasche entledigt, den Inhalt, wie z.B. ein Handy, trug er noch bei sich. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann entlassen. Nicht schlecht staunten die selben Polizeibeamten, als sie den vor kurzem Entlassenen mit einem Fahrrad der Marke Kettler, Serio Editon, lila, in der Innenstadt sahen. Das Rad hatte er offensichtlich aktuell entwendet, da er weder an der Spielothek noch bei seiner ersten Festnahme in Besitz eines fahrbaren Untersatzes war. Auf dem Rad befanden sich außerdem noch vier gebrauchte Badetücher. Das weitere Procedere ist dem polizeilich nicht unbekannten Straftäter hinlänglich bekannt. Das Rad, samt Badetücher wurde sichergestellt, die Staatsanwaltschaft wird über die strafrechtlichen Konsequenzen entscheiden. Der Eigentümer des beschriebenen Rades kann sich mit der PI Regensburg Süd, Tel. 0941/506-2001, in Verbindung setzen. Verkehrsunfall Eine junge Autofahrerin wollte am Dienstagvormittag am Parkplatz des „Alten Eisstadions“ ihr Fahrzeug einparken. Aus bisher nicht geklärten Gründen verlor sie die Beherrschung über ihren Pkw. Sie kollidierte bei dem Einparkversuch mit zwei geparkten Fahrzeugen, die mittelschwer beschädigt wurden. An ihrem Pkw entstand Totalschaden. Bei dem missglückten Fahrmanöver wurde außerdem eine Betonmauer umgefahren und ein Metallzaun aus der Verankerung gerissen. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei 38 000 Euro.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01