VCD vergibt Bruckmandl für Verkehrssicherheit

Foto Augenblick Bitte 01Verkehr: Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) vergibt erstmalig dieses Jahr die Würdigung „VCD Bruckmandl“. Mit der Auszeichnung möchte der VCD Kreisverband Regensburg Menschen oder Institutionen in Regensburg würdigen, die sich aktiv für die Stärkung und Sicherheit der Verkehrsarten des Umweltverbundes einsetzen. Die erste Würdigung erhalten die Initiatoren der Plakataktion „Augenblick bitte! Beim Abbiegen auf Radfahrer achten“. Wolfgang Bogie, Vorsitzender des VCD Regensburg: „Das Besondere an dieser Aktion ist nicht nur, dass es hier um die Verkehrssicherheit für Radfahrern geht, sondern auch das hier Verwaltung, Polizei und Verkehrswacht Hand in Hand arbeiten und gezielt Konfliktpunkte aufzeigen.“ An unfallträchtigen Standorten im Stadtgebiet von Regensburg wurden insgesamt 26 Plakate angebracht. Mit 9 Plakat-Standorten wurde in der Bajuwarenstraße ein Schwerpunkt gesetzt. Weitere Standorte sind: Galgenbergbrücke, Kumpfmühler Brücke, Nibelungenbrücke, Prüfeninger Straße, Kirchmeier Straße, Donaustaufer Straße. Die von den Würdigungsträgern initiierte und umgesetzte Plakataktion „Augenblick bitte!“ sensibilisiert Autofahrer beim Rechtsabbiegen Blickkontakt mit Radfahrern aufzunehmen. Diese Präventivaktion spricht gleichermaßen Autofahrer und Radfahrer an, im Verkehr auf einander zu achten, um eine der häufigsten Unfallarten mit Schwerverletzten zu vermeiden. Am 09.07.2013 wurden mit dem VCD Bruckmandl offiziell ausgezeichnet: Herr Ernst Merkel von der Straßenverkehrsbehörde der Stadt Regensburg, Herr Polizeihauptkommissar Hermann Hirsch, Sachbearbeiter Verkehr und Herr Gerhard Faber von der Verkehrswacht Regensburg. Herr Merkel stellvertretend: „Ich habe mich sakrisch gefreut über die Würdigung. Für mich war es eine Selbstverständlichkeit, diese Sicherheitsaktion nach Kräften zu unterstützen, zumal es um die Sicherheit von Radfahrern geht. Auch diese Maßnahme gehört für mich zum Thema Radverkehrsförderung.“ Verkehrssicherheit ist ein hohes Gut. Der Verkehrsclub Deutschland unterstützt hier aktiv die „Vision Zero“. Die Vision Zero (Vision Null) bezeichnet das Ziel Straßen und Verkehr so sicher zu gestalten, dass keine Verkehrstoten und Schwerverletzten mehr auftreten. (siehe auch: http://www.vcd.org/visionzero.html) Herr Hirsch von der Polizei kann sehr positives vermelden: Mit dieser Aktion sind laut Unfallstatistik die gemeldeten Unfälle beim Rechtsabbiegen um 20% rückläufig. Von 45 Unfällen in den Vorjahren 2010 und 2011, waren in 2012 nur 35 Unfällen zu verzeichnen“ Das Bruckmandl wurde als symbolische Figur zur Würdigung gewählt, weil es die Sympathiefigur der Steinernen Brücke ist. Die Steinerne Brücke wurde durch einen Bürgerentscheid am 19.01.1997 vom motorisierten Individualverkehr befreit und bleibt damit allein für die Verkehrsarten Fußgänger und Radverkehr des Umweltverbundes geöffnet. Der VCD Regensburg war aktives Mitglied und finanzieller Unterstützer der Bürgerinitiative „Autofreie Steinerne Brücke“. Ein gutes Bus- und Bahnangebot, mehr Platz für Fahrräder, spritsparende Autos, mehr Sicherheit für Kinder: So sieht nachhaltige Mobilität für den VCD aus. Derzeit unterstützen mehr als 60.000 Mitglieder und Förderer den einzigen ökologischen Verkehrsclub.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01